Spenden statt Weihnachtsfeier

Natalie Karau von der Firma Solarservice Norddeutschland übergibt Irmgard Popp vom Vorstand des Vereins Lebenshilfe Burgdorf, der Leiterin des Heilpädagogischen Zentrums Susanne Ruhkopf und der Geschäftsführerin des Vereins Lebenshilfe Burgdorf Barbara Moschüring einen symbolischen Scheck. (Foto: privat)

Das Burgdorfer Unternehmen Solarservice Norddeutschland unterstützt drei örtliche Vereine

Burgdorf (r/fh). Das Burgdorfer Unternehmen Solarservice Norddeutschland hat in diesem Jahr gleich drei örtliche Vereine unterstützt. Wegen der Corona-Epidemie hat das Team auf eine Weihnachtsfeier und auf Geschenke für die Kunden verzichtet. Stattdessen ließen sie dem Verein Lebenshilfe, dem Kinderschutzbund und der Tafel jeweils 2000 Euro zukommen.
Allen drei Vereinen kommt die Finanzspritze sehr gelegen: Der Kinderschutzbund Burgdorf will das Geld einsetzen, um seinen Garten neu zu gestalten, damit die Kinder des KinderSpielTreffs dort einen eigenen Bereich erhalten. Der Verein Lebenshilfe Burgdorf will von dem Geld einen Sonnenschutz anschaffen, der den 94 Kindern im Heilpädagogischen Zentrum (HPZ) und den Mitarbeitern im Sommer auf dem Außengelände Schatten spenden soll.
Und die Burgdorfer Tafel hat aufgrund der Corona-Epidemie deutlich höhere Ausgaben für Hygienemittel, Verpackungsmaterial und Benzin. "Um die Kontakte mit unseren Kunden aber auch zwischen den Ehrenamtlichen untereinander zu reduzieren, mussten wir unsere Abläufe anpassen", erläutert der Vorsitzende Thomas Worthmann. Zur Zeit würden keine frischen, sondern nur noch haltbare Lebensmittel in fertig gepackten Tüten ausgegeben. Um sie abzuholen seien nicht nur deutlich mehr, sondern teilweise auch weitere Fahrten erforderlich. Außerdem wurde eine Kunststoffscheibe als Schutz installiert und es werden Masken und Desinfektionsmittel benötigt.
Die Firma Solarservice Norddeutschland ist auf Photovoltaikanlagen spezialisiert und seit über vier Jahren im Gewerbegebiet Burgdorf Nord-West ansässig. "Deshalb war es uns wichtig, dass unsere Spenden in Burgdorf bleiben und sozialen Zwecken vor Ort zugute kommen", sagt die Marketingkoordinatorin Natalie Karau. Das Team habe bewusst Vereine ausgewählt, die in der Corona-Epidemie vor besonderen Herausforderungen standen oder deren Zielgruppen es besonders schwer hatten.