Spenden für Tageswohnung

Maren Schmudlach vom DRK Burgdorf (von links) überreicht Wolfgang Gärtner und Holder Hornbostel einen Vorrat an haltbaren Lebensmitteln. (Foto: privat)

Unterstützung vom Förderkreis und vom DRK-Ortsverein

Burgdorf (r/fh). Nudeln, Reis, Konserven und Dosenwurst - wie jedes Jahr in der Weihnachtszeit hat das Deutsche Rote Kreuz (DRK) Burgdorf wieder einen Vorrat an haltbaren Lebensmitteln an die Tageswohnung gespendet. Einrichtungsleiter Holger Hornbostel und sein Team werden sie nicht sofort an Bedürftige weiter verteilen, sondern erst einmal einlagern. "Bei vielen unserer Besucher reicht das Geld zum Monatsende hin nicht mehr. Dann ist es gut, wenn wir hier ein bisschen was in petto haben, was wir bei Bedarf verschenken können", begründet er.
Zusätzlich zu den Lebensmitteln überreichten sie Unterwäsche für die Kleiderkammer. Denn während gebrauchte Hosen, Pullover und Jacken ausreichend gespendet werden, ist neue Unterwäsche eher Mangelware. Außerdem haben Gero von Oettingen und Maren Schmudlach vom DRK-Ortsverband Kaffee mitgebracht, der vor Ort für die Gäste der Tageswohnung gekocht werden kann.
Nur wenige Tage später brachten Angelika Obst und Barbara Ensinger vom Förderkreis der Tageswohnung außerdem Weihnachtsgeschenke für die Besucher der Einrichtung vorbei. Sie enthielten diesmal Gutscheine der Firma Zimmermann, Hand-Desinfektionsmittel und einen Mund-Nasen-Schutz.
Die Tageswohnung ist Anlauf- und Beratungsstelle für Obdachlose und Menschen, die von Wohnungsnot bedroht sind. Sie befindet sich an der Mühlenstraße 4 in Burgdorf und wird vom Diakonieverband Hannover-Land betrieben.