SPD Burgdorf legt Kommunalwahlprogramm vor

Sozialdemokraten wollen erfolgreichen Weg weiter fortsetzen

BURGDORF (r). Die SPD Burgdorf hat ihr Wahlprogramm zur Kommunalwahl am 11. September 2011 vorgestellt „Politik lebt vom Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger. Vertrauen entsteht durch eine glaubwürdige und kompetente Arbeit vor Ort. Die SPD als politisch führende Kraft in Burgdorf hat Wort gehalten und in der letzten Wahlperiode in vielen Bereichen wichtige Impulse für unser Gemeinwesen gesetzt“, heißt es in einer Presseerklärung der Burgdorfer SPD zur Vorstellung des Wahlprogramms.
Initiativen für ein familienfreundliches Burgdorf seien auf den Weg gebracht und das ehrenamtliche Engagement weiter gestärkt worden. Der soziale Ausgleich und die Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürgern wurden nach Vorne bewegt. Die von der SPD Burgdorf angestoßene Umgehungsstraße (B 188 neu) habe vielfältige neue Perspektiven eröffnet. Der Stadtentwicklungsprozess (ISEK-Integriertes Stadtentwicklungskonzept) ist unter breiter öffentlicher Beteiligung gestaltet worden.
Die SPD Burgdorf und ihr Bürgermeister Alfred Baxmann wollen den eingeschlagenen erfolgreichen Weg fortsetzen. Dazu haben die Burgdorfer Sozialdemokraten jetzt ihre umfangreichen Vorstellungen für die Wahlperiode 2011-2016 vorgelegt.
Ein zentraler Schwerpunkt liegt in der Familien-, Jugend- und Bildungspolitik. Ein familienfreundliches Umfeld und eine möglichst optimale Bildung sind die zentralen Voraussetzungen, um zukunftsgerechte Grundlagen für individuelle Lebens- und Arbeitsmöglichkeiten zu schaffen und das Gemeinwesen zu entwickeln. Gute Arbeit und Arbeitsplätze will die SPD durch ein passendes Umfeld stärken und gezielte Impulse setzen. Die Sozial-, Senioren- und Integrationspolitik ist auf sozialen Ausgleich und vor allem auf die Sicherstellung der Möglichkeiten der aktiven Teilhabe am Gemeinschaftsleben ausgerichtet. Ehrenamtliches Engagement will die SPD als starke Säule im Burgdorfer Gemeinwesen weiterentwickeln. „In Burgdorf fühlen sich die Menschen wohl, wir wollen diese Qualität im Rahmen des ISEK-Prozesses weiter stärken und für die Zukunft tragfähige Lösungen der Stadterneuerung anbieten, dazu gehört auch eine nachhaltige Mobilitätsperspektive“, so Bernd Lange, Vorsitzender des SPD-Ortsvereins. „Energieeinsparung und Effizienzsteigerung wollen wir in allen Bereichen ausschöpfen sowie den Ausbau regenerativer Energien unterstützen.“
Das Programm ist bei der SPD Burgdorf abrufbar und kann auch von der Internetseite www.spd-burgdorf.de heruntergeladen werden.