„Spaß und Umsatz gut“ beim Kinderflohmarkt

Kinderflohmarkt von VVV-JuniorClub und Stadtjugendpflege mit prima Resonanz

BURGDORF (gb). Fast auf den Tag genau vor 16 Jahren fand am vergangenen Samstagvormittag erstmals der große Kinderflohmarkt auf dem Burgdorfer Spittaplatz statt. „In Zusammenarbeit mit der Stadtjugendpflege und dem VVV-JuniorClub hat diese Veranstaltung, die seit Jahren zum Schulbeginn nach den großen Sommerferien angeboten wird, eine kleine Tradition begründet, die immer mehr Resonanz findet“, erklärte der Geschäftsführer des Burgdorfer Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV), Gerhard Bleich.
Auch in diesem Jahr konnten sich die Organisatoren wieder über regen Zuspruch freuen. Insgesamt 82 Verkaufsstände hatten sich zu Füßen der St. Pankratiuskirche unter kaum bewölktem, blitzeblauen Augusthimmel strahlenförmig um den „Wickenthies-Brunnen“ geschart. Auf Decken und Tischen nutzten zahlreiche Burgdorfer Kinder die willkommene Gelegenheit, ihre aussortierten Spielzeugkollektionen von A bis Z sowie Bücher, Comics, Fahrräder oder Schulranzen zum Schnäppchenkauf anzubieten. „Wir achten sehr genau darauf, dass bei uns kein Kriegsspielzeug „in den Handel“ kommt“, unterstrich „Marktmeister“ Erich Rode, der darauf, ebenso wie Horst Riebesell vom VVV, ein waches Auge hatte. Das tat dem großen Spaß und dem guten Umsatz bei den jungen Hobby-Händlern jedoch keinen Abbruch.

BU) Der Kinderflohmarkt der Veranstaltungspartner Stadtjugendpflege und VVV-JuniorClub verzeichnete auf dem Burgdorfer „Spittaplatz“ auch in diesem Jahr einen geschäftigen Käufer- und Verkäuferzulauf. Foto: Georg Bosse