Sparkasse Hannover baut um

Filiale an der Marktstraße bleibt vom 15. bis 24. November geschlossen

Burgdorf (r/fh). Die Sparkasse Hannover erweitert in ihrer Filiale an der Marktstraße 21 in Burgdorf die Schließanlage und erneuert die gesamte Sicherheitstechnik. Die Filiale schließt für den Umbau vom 15. bis 24. November. Das hat Auswirkungen auf die gesamte Technik: Weder das Center die Geldautomaten im SB-Bereich oder die Schließfachanlage sind in diesen zehn Tagen zugänglich. Die neue Anlage soll im Januar 2022 in Betrieb genommen werden. Insgesamt stehen den Kunden dann 910 Fächer zur Verfügung und damit fast viermal soviel wie bisher.
Während des Umbaus quatieren sich die Berater aus Burgdorf vorübergehend in den Filialen an der Kaiserstraße 4 in Uetze, an der Henighuser Straße 12 in Hänigsen und an der Burgdorfer Straße 12 in Lehrte ein. Dort beraten sie wie üblich nach vorheriger Terminvereinbarung. Ihre Schließfachkundinnen und -kunden hat die Sparkasse Hannover gesondert informiert. Wer die Automaten im SB-Bereich nutzen möchte, sollte in der Umbauphase ebenfalls auf die oben genannten Standorte ausweichen.