Sonne beschert Burgdorf einen „goldenen“ Oktobermarkt

Sebastian Cramer und Alfred Baxmann (v.li.) sowie Karl-Ludwig Schrader und Katja Weberling (v.re.) mit Ziehungsgewinnerin Laura Büttner in ihrer Mitte. Foto: Georg Bosse
 
Element 562 brachte für die Fans am „Kreisel“ Funk & Soul aus Celle mit. Foto: Georg Bosse

Prächtiges Wetter lockt das Publikum massenhaft auf die „Partymeile“

BURGDORF (gb). Das Grün in und um Burgdorf herum hatte schon begonnen sich sein herbstliches Indian Summer-Kleid anzulegen, als am vergangenen Freitag der Sommer zurückkehrte, um zur Eröffnung der 47. Stadtsause „Oktobermarkt“ noch einmal kräftig die Sonne lachen zu lassen.
Bevor die Festredner, Burgdorfs Bürgermeister Alfred Baxmann und der Vorsitzende des veranstaltenden Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV), Karl-Ludwig Schrader, zur offiziellen Eröffnung auf der MARKTSPIEGEL-Bühne an der Poststraße erschienen, wurden die bereits anwesenden Festbesucher mit dem „Halleluja“ von dem Trio „Pipes & Drums United“ für das dreitägige Spektakel in Stimmung gebracht. Für ihre schottischen Highland-Klänge erhielten Allison Ashford (Snare Drum) aus Hildesheim, Thorsten Brandes (Bass Drum) aus Peine sowie Anne-Kathrin Albert an der Sackpfeife (Pipe) aus Sorgensen viel Beifall. So klingt Burgdorf, ganz im Einklang mit dem Jahresmotto, gut!
„Das Stadtfest „Oktobermarkt“ ist ein alljährliches Highlight im örtlichen Veranstaltungsreigen. Auch die 47. Auflage ist und bleibt ein Fest von Bürgern für Bürger und ihre Gäste. Die Organisation von engagierten, ehrenamtlichen Profis und das breite Angebot an Spiel und Sport, Kleinkunst, Kultur und Musik sind das Erfolgsgeheimnis“, sagte Karl-Ludwig Schrader. In seinem Grußwort unterstrich Alfred Baxmann, dass die dreitägige Veranstaltung im Laufe der Jahre zu einem unverzichtbaren kulturellen und gesellschaftlichen Bestandteil im Stadtleben geworden sei: „Der Oktobermarkt zeichnet sich weniger durch Regen als durch regen Publikumsverkehr aus, dem ich in in unserer offenen Stadt viel Spaß und gute Laune wünsche.“ 
Beim Blick in den blauen, fast wolkenlosen Himmel musste der MARKTSPIEGEL nicht befürchten, die 500 Euro-Regenwette zu verlieren. Als das Komitee, Gero von Oettingen und Dieter Frank, bestätigt hatten, dass Punkt 16 Uhr kein Tröpfchen Regen gefallen war, war die Wette für den MARKTSPIEGEL gewonnen. Ein noch größeren Gewinn gab es für Laura Büttner, die bei der „Ich kauf`in Burgdorf“-Verlosung vom Geschäftsführer der Wilhelm Cramer GmbH, Sebastian Cramer, den ausgelobten Burgdorfer Geschenkgutschein im Wert von 1.000 Euro als Hauptpreis entgegennehmen konnte. Anschließend wurde der übliche Luftballon-Weitflugwettbewerb von AOK und VVV gestartet.
Bis zum frühen Abend bevölkerten immer mehr Festbesucher die „Partymeile“ Marktstraße, und verteilten sich vor die Musikbühnen, um zum abwechslungsreiche Programm abzufeiern und zu tanzen.

8. Burgdorfer Spargellauf
Über 400 Hobby-Läufer und Nordic-Walker waren am vergangenen Samstag im Rahmen des 47. Stadtfestes „Oktobermarkt“ am Start/Ziel „Auebrücke“ in der Poststraße erschienen, um die verschiedenen Distanzen unter ihre Füße zunehmen. Moderator Christoph Dannowski und Bürgermeister Alfred Baxmann schickten um 14 Uhr den Kinderlauf über 660 Meter ins Rennen, bevor die Großen die 2.500 Meter, 5.000 Meter oder 10.000 Meter langen Strecken in Angriff nahmen. Der Burgdorfer Spargel-Lauf ist seit der ersten Ausrichtung einer der Höhepunkte während des dreitägigen „Oktobermarktes“, der von Anfang an von der Hannoverschen Volksbank maßgeblich unterstützt wurde.