Sommerpause in den Kitas

Erste Schließzeit in Krippen und Kindergärten ist vom 25. Juli bis 5. August 2022 geplant

Burgdorf (r/fh). Die Stadt Burgdorf führt in ihren Kindergärten und Krippen eine zweiwöchige Sommerpause ein. Gemäß einem Ratsbeschluss soll sie erstmals 2022 stattfinden. Jetzt hat die Verwaltung Eltern und Mitarbeitern den konkreten Zeitraum mitgeteilt: Demnach werden die Einrichtungen von Montag, 25. Juli, bis Freitag, 5. August 2022, geschlossen bleiben.
Für Kindergartenkinder bietet die Stadt in diesem Zeitraum eine Notbetreuung an, die sogenannte Sommerkita. Eltern können sie in Ansprach nehmen, wenn sie während der zwei Wochen keinen Urlaub bekommen oder aus anderen Gründen die Betreuung zu Hause nicht sichergestellt ist. Eine Anmeldung ist bis Mitte Januar 2022 möglich, das entsprechende Formular steht ab dem Sommer 2021 zur Verfügung. Für Krippenkinder sei eine Notbetreuung aus pädagogischen Gründen nicht möglich, teilt die Stadt mit.
Die Sommerkita wird an vier Standorten angeboten, wobei jeweils zwei Kindergärten ein Tandem bilden und die Notbetreuung gemeinsam organisieren: Kita Weststadt und Kita Schillerlage am Standort der Kita Weststadt, Kita Freibad und Kita Gartenstraße am Standort der Kita Freibad, Kita Südstern und Kita Sorgensen am Standort der Kita Südstern sowie Kita Ramlingen-Ehlershausen und Kita Otze am Standort der Kita Otze.
Auf die neue Sommerschließzeit folgt 2022 direkt ein Organisationstag für die Mitarbeiter, sodass die Kitas auch am Montag, 8. August, noch geschlossen bleiben. Ab Dienstag, 9. August sind die Einrichtungen dann wieder geöffnet und am Mittwoch, 10. August beginnt die Eingewöhnung für die neuen Kita-Kinder.