So viele Läufer wie noch nie

3, 2, 1, ... und los! Im Hauptlauf starten Hobby-Sportler aller Altersklassen über unterschiedliche Streckenlängen von 2,5 bis 10 Kilometer.

Nach einem verregneten Auftakt folgt beim Stadtfest Oktobermarkt am Samstag und Sonntag Sonnenschein / Teilnehmerrekord beim Spargel-Lauf

BURGDORF (fh). Bei der Regenwette zum Auftakt des Oktobermarktes gab es in diesem Jahr kein Vertun. „Es hat um 16 Uhr zwar nicht mehr gepladdert, aber ganz eindeutig geregnet“, sagte die Grünen-Politikerin Simone Heller. Dafür musste das eigens gebildete Regenkomitee, dem neben Heller auch ihre Ratskollegen Mirco Zschoch (CDU) und Matthias Paul (SPD) angehörten, diesmal nicht lange in den Himmel gucken, sondern nur auf die tropfnassen Schirme der wenigen tapferen Besucher vor der Bühne. Pech für den Marktspiegel, der in guter alter Tradition auf schönes Wetter gewettet hatte. Die 500 Euro Wetteinsatz wurden somit unter den Anwesenden verlost.
Bei dem nasskalten Wetter bummelten am Freitagnachmit­tag nur wenige Besucher über die Marktstraße und auch bei den Konzerten am Abend suchten viele lieber an den Getränkeständen Schutz, als sich direkt vor die Bühnen zu stellen. Vielleicht hatten einige von ihnen noch die aufmunternden Worte von Bürgermeister Alfred Baxmann im Ohr. „Manchmal ist die Stimmung besser, wenn man eng gedrängt unter den Dächern der Buden und Zelte steht, als wenn bei Sonnenschein jeder seiner Wege geht“, hatte er zur verregneten Eröffnung gesagt.
In der Funktion des Bürgermeisters war es sein letztes Stadtfest und überhaupt einer seiner letzten öffentlichen Auftritte, bevor er sein Amt Ende des Monats abgibt. „Das stimmt mich schon ein bisschen wehmütig. Der Oktobermarkt geht auf sein 50. Jubiläum zu und ich selbst durfte fast ein Vierteljahrhundert hier oben auf der Bühne mit dabei sein“, sagte er. Und in dieser Zeit habe er auch ganz unterschiedliche Wetterlagen miterlebt. „Doch weder von Sturm noch von Regen lässt sich der Oktobermarkt aufhalten“, so seine Erfahrung.
Veranstalter und Besucher freuten sich trotzdem über den Sonnenschein am Samstag. Und so konnte der Burgdorfer Spargel-Lauf sogar einen neuen Teilnehmerrekord aufstellen. „Zum ersten Mal hatten wir mehr als 500 Anmeldungen“, freute sich SMB-Geschäftsführer Gerhard Bleich. Danach hatte es in den Wochen zuvor noch nicht ausgesehen und er habe schon befürchtet, hinter den Zahlen der vergangenen Jahre zurückzubleiben. „Aber in den letzten drei Tagen hat das gewaltig angezogen“, so Bleich. Was ihn dabei besonders freue: Es seien nicht nur viele Läufer auf der Piste gewesen, sondern auch deutlich mehr Zuschauer als sonst, die am Start und entlang der Strecke anfeuerten. „Ich denke, das ist in seinem mittlerweile neunten Jahr ein echter Durchbruch für den Spargel-Lauf“, resümiert Bleich.
Am Samstagnachmittag lockte der Sonnenschein dann auch viele Besucher auf die Marktstraße. „Ich hatte den Eindruck, dass sie den Freitag wieder aufgeholt haben“, vermutet Bleich. Und auch der Laternenumzug am Samstagabend sei ein voller Erfolg gewesen. „Schon im vergangenen Jahr hatten wir da eine Rekordbeteiligung und diesmal haben wir das sogar noch getoppt. Es waren bestimmt noch mal 50 bis 100 Leute mehr als 2018“, so Bleich.