„Singet dem Herrn ein neues Lied“

Ärzteorchester und Burgdorfer Kantorei musizieren

BURGDORF (r/jk). Das Ärzteorchester Hannover und die Burgdorfer Kantorei geben am Samstag, 7. März, ab 18 Uhr ein gemeinsames Konzert in der Burgdorfer St.-Pankratius-Kirche. Gemeinsam führen die beiden Ensembles unter Leitung von Kreiskantor Martin Burzeya den 98. Psalm „Singet dem Herrn ein neues Lied“ von Felix Mendelssohn Bartholdy auf.
Dabei handelt es sich um das erste gemeinsame Projekt der beiden Klangkörper. Ferner ist der Konzertmeister des Ärzteorchesters, der Burgdorfer Dr. Thomas Hildebrand, als Solist an der Violine zu hören. Er spielt „Kol Nidrei“, in dem der Komponist Max Bruch u. a. die Melodie des jüdischen Gebets Kol Nidre aufgreift, sowie Mozarts Adagio in E-Dur für Violine und Orchester. Ferner erklingen die Ouvertüre zur Oper „Iphigenie in Aulis“ von Christoph Willibald Gluck und nach der Pause die vierte Sinfonie von Niels Wilhelm Gade. Die Orchesterleitung hat der Dirigent des Ärzteorchesters, Thomas Schachschal.
Karten sind an der Abendkasse zum Preis von 11 Euro (ermäßigt 7 Euro) erhältlich. Am 8. März wird das Konzert um 17 Uhr in der St.-Heinrich-Kirche, Sallstr. 74, in Hannover wiederholt.