Shopping, Schoppen und Pferdemarkt in Burgdorf

Großes Interesse hatten die Pferdemarktbesucher an der Hundevorführung der Burgdorfer Jägerschaft. (Foto: Georg Bosse)

Attraktive Veranstaltungen brachten zahlreiche Besucher auf die Beine

BURGDORF (gb). Der 207. Burgdorfer VVV Pferde- und Hobbytiermarkt, die Aktionen des ihn begleitenden City-Samstags sowie das AKEB-Weinfest auf dem Spittaplatz haben am vergangen Wochenende zahlreiche Besucher in die Auestadt gelockt. Obwohl der August mit seiner Aprillaune ein wechselhaftes Spiel trieb, konnten sich die Ausrichter der Veranstaltungen über mangelnden Zuspruch nicht beklagen.
Erfahrungsgemäß bewegen sich die Besucherzahlen am Pferdemarktsamstag in den Sommerferien nicht auf allerhöchstem Niveau. Dennoch waren die Urlaubszeit und das unbeständige Wetter für eine große Schar von Menschen keine Gründe, den vielfältigen (Familien-)Aktionen am „Kleinen Brückendamm“ fernzubleiben. Mit großem Interesse verfolgten sie unter anderem die Hundevorführung der Burgdorfer Jägerschaft auf dem Rasenareal des Vereins Burgdorfer Pferdeland, erhielten vom Hof Konerding Informationen rund um die „tolle Knolle“ oder ließen sich mit ihren Kleinen von der artistischen Darbietungen der „JohnnyB.“-Kindergruppe im bunten Zirkuszelt der Stadtsparkasse Burgdorf zu Beifallsstürmen hinreißen. Viele Pferdemarktgäste nahmen auch an der Verlosung teil, bei der es als Hauptpreis einen Burgdorfer Geschenkgutschein in Höhe von 200 Euro von der Fleischerei Hoppe aus Hänigsen zu gewinnen gab.
Währenddessen sorgte das Trio „Swingmobil“ und der Stelzenwalkact „Cornelius“ mit seiner „historischen Kamera“ im Rahmen des vom MARKTSPIEGEL und SMB initiierten City-Samstags für launige und livemusikalische Belebung auf der Marktstraße. Zur diesjährigen fünften Auflage des City-Samstags war die Bummler- bzw. Kundenfrequenz deutlich sichtbar erhöht. Das lag eventuell auch an dem zeitgleich stattfindenden AKEB-Weinfest auf dem nahen Spittaplatz, wo sich der/die eine oder andere Weinliebhaber(in) nach dem Shopping einen Schoppen aus dem Rheinhessischen gönnte. Zum frühen Abend hin füllten sich dann merklich die Bänke rund um den Wicken Thies-Brunnen, als zum vorzüglichen Grauburgunder, Huxelrebe, Riesling & Co auch noch Holland-Jazz von der „Storyville Jassband“ aus Arnheim (Niederlande) zu erleben war.