Sechs Altkreis-Staffeln beim "Ostseeman" in Glücksburg

Die Herthaner Marko Hellmann, Friedhelm Döbel und Frank Dsiosa. (Foto: Friedhelm Döbel/SV Hertha Otze)

"Heimatduell" zwischen Hertha Otze und Lehrter SV

BURGDORF (r/hhs). Beim 12. Ostseeman, Langdistanz der Triathleten, werden am 4. August viele Staffel-Starter aus dem Altkreis Burgdorf an den Start gehen. Die Dreikämpfer des Lehrter SV wollen sogar mit fünf Staffeln an der Flensburger Förde dabei sein.
Vom SV Hertha Otze wird ein Team versuchen, im "Heimatduell" ein oder zwei Lehrter Staffeln hinter sich zu lassen. Denn bei den Lehrtern gehen mindestens zwei hochkarätige Teams an den Start.
Morgens um 7:00 Uhr ist der Start für die 3,8 km Schwimmen in der Ostsee. Dabei werden unter anderen Europa- und Vizeweltmeister Justus Nieschlag und Jungtalent Philipp Weber weit vorn erwartet.
Sie werden nach einer knappen Stunde über 180 km in sechs Runden á 30 km die Radfahrer Harald Domin, beziehungsweise Volker Grabensteiin auf die Reise schicken.
Die beiden werden wohl nach knapp fünf Stunden an die Marathonläufer Jürgen Macke, bzw. Frank Schröder den Zeittransponder übergeben. Vielleicht schafft es ja sogar ein Lehrter Team aufs Podest zu kommen.
Die drei weiteren LSV-Staffeln versuchen, genau wie die Herthaner Marko Hellmann, Friedhelm Döbel und Frank Dsiosa, so schnell wie möglich im Ziel zu sein, damit alle zusammen am Abend bei der Finisherparty beim Einlauf der letzten Teilnehmer feiern können.
Knapp 20 Altkreistiathleten und einige Fans werden somit ein hoffentlich schönes und erfolgreiches Wochenende ganz im Norden Deutschlands verleben.