Schwerer Verkehrsunfall mit acht Verletzten auf der B 188

Beim Aufprall auf den Baum wurde der Ford Galaxy völig zerstört. (Foto: Feuerwehr Uetze)

Familienvater kam aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab

UETZE/ALTMERDINGSEN. Am Samstagnachmittag ist es gegen 15.00 Uhr auf der
Bundesstraße 188 zwischen Altmerdingsen und dem Wasserwerkkreisel zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen. Ein 40-jähriger Familienvater ist mit seinem Ford Galaxy aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Alle Insassen, darunter seine sechs Kinder (drei bis 15 Jahre alt) und
seine Ehefrau (39), sind schwer verletzt worden.
Nach bisherigen Erkenntnissen war der 40-Jährige mit seiner Familie auf der B 188 zwischen Altmerdingsen und dem Schwüblingser Kreisel in Richtung Burgdorf unterwegs gewesen. Nach dem Durchfahren einer Rechtskurve geriet der Fahrer aus bislang unbekannter Ursache auf den rechten Grünstreifen. Anschließend überfuhr er einen Leitpfosten, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen einen Baum.
Ein achtjähriger Sohn und eine elfjährige Tochter - sie saßen in der mittleren Sitzreihe - wurden zunächst mit lebensgefährlichen Verletzungen mit jeweils einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Gesundheitszustand hat sich mittlerweile stabilisiert. Die übrigen Fahrzeuginsassen kamen mit schweren Verletzungen ebenfalls in Krankenhäuser. Da das Fahrzeug nur mit sieben Sitzen ausgestattet war, sich jedoch acht Personen in dem Galaxy befunden hatten, besteht derzeit der Verdacht, dass eines der jüngeren Kinder ungesichert, ohne vorgeschriebenes Rückhaltesystem, in der dritten Sitzreihe des VW gesessen hatte.
Die Ermittlungen hierzu dauern an. Bei dem Unfall entstand nach polizeilichen Schätzungen ein Schaden von etwa 7000 Euro. Die B 188 war etwa bis 17.30 Uhr komplett gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet, es kam zu geringen Beeinträchtigungen.