Schülerfirma spendete für krebskranke Kinder in der MHH

Die Spendenübergabe ist durch außerordentliches Engagement möglich geworden: Majlinda Hyseni, Xhejlane Hajra, Johann Nowak und Max Tollmann (v.l.) von der BBS Burgdorf bei der Übergabe des Geldes an Elke Werth vom Verein Krebskranke Kinder Hannover. (Foto: Daniela Rosendahl)

Schüler der BBS Burgdorf organisierten Spendenaktion

BURGDORF (r/jk). Besser kann man einen Gewinn nicht einsetzen: Die Schülerinnen und Schüler der PhotoCompany & Co (Schülerfirma der einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft, Klasse WB1B) haben eine Spendenaktion ins Leben gerufen und 260 Euro an den Verein Krebskranke Kinder Hannover e.V. übergeben.
Die PhotoCompany & Co hatte am 15. Juni ihre Genossenschaftsversammlung und blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr zurück: So konnte das Darlehen des Fördervereins, welches vor drei Jahren aufgenommen wurde, in Höhe von 300 Euro vollständig zurückgezahlt werden. Außerdem wurde beschlossen, den Gewinn in Höhe von 71,02 Euro in diesem Jahr nicht als Dividende an die Mitglieder auszuschütten, sondern einem wohltätigen Zweck zu spenden.
Die Schülerinnen und Schüler haben dabei sofort an den an Leukämie erkrankten ehemaligen Schüler der Handelslehranstalt gedacht, für den im vergangenen Jahr eine Typisierungsaktion der DKMS durchgeführt wurde. „Wir haben dann den Kontakt zum Verein für krebskranke Kinder Hannover hergestellt“, berichtet Schüler Max Tollmann. „Diese Elterninitiative unterstützt die Kinderstation Knochenmarktransplantationen der MHH (Station 62), auf der auch unser ehemaliger Schüler behandelt wurde.“
Die Schüler haben außerdem einen Spendenaufruf gestartet, sind durch die Handelslehranstalt und den Standort Berliner Ring gegangen und haben weitere 160 Euro gesammelt. Alle Schüler der Schülerfirma spendeten darüber hinaus einen Teil (oder den gesamten Betrag) ihres Genossenschaftsanteils. Die Spendensammlung hat insgesamt stolze 260 Euro eingebracht.
In dieser Woche waren die Schüler nun auf der Kinderstation Knochenmarktransplantationen der MHH (Station 62) und haben den Betrag an Elke Werth vom Verein Krebskranke Kinder Hannover übergeben (www.verein-fuer-krebskranke-kinder-hannover.de).
Dort werden krebskranke Kinder bis zu einem Alter von 18 Jahren behandelt. Der Verein mit rund 300 Mitgliedern unterstützt die Station und ist auf Spenden angewiesen, um die Ausgaben, die im Jahr bei bis zu einer Millionen liegen, decken zu können. Zu den Ausgaben gehören die Ausstattung der Spielzimmer, ein Künstler kommt wöchentlich auf die Station, eine Arztstelle wird finanziert, Wohnungen für Eltern kranker Kinder, die nicht aus der Umgebung kommen sowie ein Elternzimmer wurden eingerichtet usw.
Elke Werth hat die Schüler durch die Station geführt und die Arbeit des Vereins erklärt. „Das war schon ein einschneidender Besuch für die Schülerinnen und Schüler. Ihnen ist deutlich geworden, dass sie sich für einen richtig guten Zweck engagiert haben und sie waren sehr bewegt. Die Zufriedenheit über das eigene Leben und die Gesundheit stand schlagartig im Vordergrund“, resümierte Lehrerin Helma Hug, die die Schüler begleitete. „Durch diese Aktionen wurde wieder bewusst, dass durch die Schülerfirmenarbeit Kompetenzen zum Vorschein kommen, die sonst von Schülerinnen und Schülern nicht unbedingt im Schulalltag zu sehen sind.“