Schüler werden in die Geheimnisse des Tennis eingeweiht

Mit viel Freude lernen die Schüler der Astrid-Lindgren Grundschule das Tennisspielen. (Foto: Anja Schuck)

Kooperation zwischen dem TC TSV Burgdorf und der Astrid-Lindgren Grundschule

BURGDORF (r/jk). Seit Beginn des zweiten Schulhalbjahres geht der Tennisclub TSV Burgdorf neue Wege in der sportlichen Förderung von Kindern. In einer Kooperation mit der Astrid-Lindgren Grundschule werden derzeit 13 Kinder der Klassenstufen 3 und 4 neben allgemeinen Bewegungsgrundlagen auch sportartspezifische Fertigkeiten des Tennisspiels vermittelt. Der Unterricht, offiziell bewilligt von der Landesschulbehörde und vom Landessportbund sowie unterstützt vom Niedersächsischen Tennisverband, soll Kinder in die „Geheimnisse“ des Tennissports einweihen.
Mit spezifischen Sportspielen wie Laufen, Hüpfen, Springen und Werfen werden vom Haupttrainer des Tennisvereins, Thomas Lippka, grundlegende motorische Fähigkeiten, aber auch Gleichgewicht, Reaktionsvermögen und Geschicklichkeit gefördert. Die Kinder lernen Vorhand und Rückhand kennen sowie Volley und Aufschlag. Mit Begeisterung spielen sie erste Punkte aus, um das Erlernte in der Praxis anzuwenden. Die Kinder sind mit großem Eifer bei der Sache und haben viel Spaß am Tennisspielen. Sie entdecken eigene Stärken, sammeln erste Erfolge und festigen dadurch ihr Selbstvertrauen. Ein weiterer positiver Nebeneffekt des Trainings: die Konzentrationsdauer der Kinder verlängert sich, was ihnen im Schulunterricht zugute kommt.
Von dieser Kooperation profitieren beide Seiten. Der Verein ist ganz nah am Nachwuchs und kann so vielleicht neue Spieler gewinnen. Die Schule bedankt sich für die Unterstützung der Stadtsparkasse Burgdorf, die zusammen mit dem Tennisverein diese AG finanziert. Der Förderverein der Astrid-Lindgren Grundschule finanzierte die Neuanschaffung von 16 Junior-Tennisschlägern und Bällen.