"Schüler benötigen Laptops"

Mehrgenerationenhaus sammelt Spenden, um Teilhabe am Schulleben via Internet zu ermöglichen

BURGDORF (r/fh). Das Gymnasium Burgdorf und die Rudolf-Bembenneck-Gesamtschule stellen ihren Schülern während der Schließzeit über das Portal I-Serv Aufgaben und Lernmaterialien zur Verfügung und ermuntern sie zur Gruppenarbeit über das Internet. Damit auch die Kinder und Jugendlichen aus Flüchtlingsfamilien diese Angebote nutzen können, hat das Burgdorfer Mehrgenerationenhaus (BMGH) ihnen in Absprache mit den Schule dabei geholfen, die erforderlichen Zugänge einzurichten. "Eine wichtige Unterstützung, um in Zeiten ohne direkten Sozialkontakt die Tage zu bewältigen, im Austausch zu bleiben und lernen zu können", betont die Leiterin des Mehrgenerationenhauses Ursula Wieker.
Aber nicht jedes Kind habe einen Computer, Laptop oder Tablet, mit dem es diese Verbindungen von zu Hause aus pflegen kann. Zwar sei für die Zugangsdaten und das Einloggen über Handys gesorgt, doch Texte bearbeiten könnten sie so nicht. Deshalb hat das BMGH bereits einen Tag nach den Schulschließungen erste Laptops als Spenden weitergegeben. Andere Schüler stehen noch auf der Warteliste, um auch entsprechend versorgt zu werden.
Das BMGH bittet um Unterstützung, um mehr Kindern mit einer persönlichen Ausstattung die Teilhabe am Internet-Schulleben zu ermöglichen. Sach- und Geldspenden können dabei helfen. Angebote werden entgegengenommen unter Telefon (05136) 8781118 oder per E-Mail an info@bmgh.de.