Schlaganfall-Selbsthilfegruppe plant zahlreiche Aktivitäten

Das Aktionsteam der Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Burgdorf/Lehrte/Peine. (Foto: Georg Bosse)

Gemeinschaft lebt ihr Selbstverständnis von Eigenverantwortlichkeit

BURGDORF (gb). Gruppenverschwiegenheit, Gleichberechtigung, Eigenverantwortlichkeit und weitgehende Unabhängigkeit beschreiben das Selbstverständnis der Schlaganfall-Selbsthilfegruppe (SHG) Burgdorf/Lehrte/Peine. Die seit 2004 bestehende Betroffenen-Gemeinschaft, die derzeit etwa 100 Personen zählt, hat sich auch für 2011 wieder einiges vorgenommen.
Im Kaminzimmer der St. Pankratiusgemeinde in der Burgdorfer Gartenstraße finden jeden zweiten Montag des Monats Gruppentreffen statt. Ein weiterer Treffpunkt ist der „KISS“ in Peine (Echternstraße 24), wo man sich jeweils am letzten Freitag des Monats zusammenfindet.
„Die neu gestalteten Räume in der Burgdorfer DRK-Begegnungsstätte Herbstfreuden in der Wilhelmstraße bieten uns ab sofort die Möglichkeit, kreativ zu werden. Immer am letzten Donnerstag im Monat in der Zeit zwischen 10.00 und 12.30 Uhr können im gut geeigneten und kostenfrei vom Ehepaar Schliffka zur Verfügung gestellten Gruppenraum beim Basteln, Malen oder Spielen Fingerfertigkeiten und Motorik trainiert werden“, erklärte Ullrich Weber, Sprecher, der Schlaganfall-Selbsthilfegruppe Burgdorf/Lehrte/Peine.
Ausflüge und gesellige Gruppenunternehmungen sind in diesem Jahr auch wieder im Programm. So wird am Pfingstmontag von Celle aus zum wiederholten Mal auf der Aller zum „Mühlenfest“ nach Winsen/Aller geschippert. Ferner sind Regio-Busreisen nach Coppenbrügge und ins Weserbergland geplant. Darüber hinaus werden mehrere Fahrten in kleineren Gruppen unternommen, für die das Stadtmarketing Burgdorf (SMB) der Schlaganfall-Selbsthilfegruppe seinen Transporter überlässt. „So wollen wir den unterschiedlichen Interessen der Mitglieder mehr gerecht werden und die Alltagskompetenz stärken“, sagte Ullrich Weber zu dieser Neuerung.
Im Rahmen des wichtigen Hirnleistungstrainings finden zweimal monatlich PC-Kurse im Computerraum der „Gudrun Pausewang-Grundschule“ in der Burgdorfer Südstadt statt. Das habe sich bewährt und sei fester Bestandteil der Gruppenarbeit, so Weber.
Die solidarische Betroffenen-Gemeinschaft wird sich und das komplexe Thema „Schlaganfall“ 2011 auf verschiedenen Informationsveranstaltungen präsentieren. „Hierzu möchten wir auf unsere Infostände beim „Europäischen Tag der Logopädie“ in Hannover sowie bei den Selbsthilfetagen in Burgdorf und Lehrte verweisen. Wir nehmen am Burgdorfer Oktobermarkt teil, informieren am 9. April in Lehrte über Risikofaktoren und Symptome und haben eine Veranstaltung anlässlich des Welt-Schlaganfalltages in der „City Galerie“ Peine“, zählte Ullrich Weber auf.
Für weitere Informationen kann die Email-Adresse: schlaganfall-shg-burgdorf-lehrte@arcor.de genutzt werden.