Schillerslage lädt am Sonntag zum Dreschefest ein

Wann? 19.09.2010 10:00 Uhr bis 19.09.2010 17:00 Uhr

Wo? Dreschefest, Rapsfeld, 31303 Burgdorf DEauf Karte anzeigen
Das Dreschefest in Schillerslage zeichnet sich besonders durch sein nostalgisches Flair aus. (Foto: Jens Kamm)
Burgdorf: Dreschefest |

Die mühsame Landarbeit zu Großvaters Zeiten

SCHILLERSLAGE. Einmal im Jahr – immer am 3. Sonntag im September - findet in Schillerslage das Dreschefest statt. Auf einem Acker nahe dem Feuerwehrhaus entsteht ein kleines Dorf aus Buden und Häuschen, in dem auf dem Dorfplatz die Schillerslager zeigen, wie noch zu Großvaters Zeiten auf dem Land gearbeitet wurde. Die diesjährige Reise in die Vergangenheit beginnt am Sonn­tag, 19. September, um 10 Uhr auf dem „Dorfplatz“ nahe dem Feuerwehrhaus, Flachsfeld/Rapsfeld, mit einem Gottesdienst unter freiem Himmel.
Die diesjährige Reise in die Vergangenheit steht unter dem Thema „Rund um die Milch“. Die Vorfüh­rungen zu diesem Thema befassen sich mit dem Melken, Buttern, Füttern – vom Grasmähen bis zum Heumachen Selbstverständlich wer­den, wie in jedem Jahr, Kartoffeln gerodet, auch mit der alten Dreschmaschine wird Korn gedroschen.
Zum Löschen des kleinen Durstes und Stillen des großen Hungers sind den ganzen Tag über Getränkestände, inkl. einer Milchbar, sowie eine mit einer Über­raschung gefüllten Gulaschkanone, eine Muckefuck-, Kartoffelstippe-, Fisch-, Waffel- und Kartoffelstippebude be­setzt. Natürlich fehlt auch das Kaffeezelt mit Kaffee und Kuchen nach Omas Re­zepten nicht. Frische Backerzeugnisse runden das Programm ab. Wie die Bauern noch vor wenigen Jahren gesät und geerntet, gemäht und ge­droschen, ge­backen und gegessen haben, können sich die Besucher also buchstäb­lich auf der Zunge zergehen lassen.
Auch den jüngsten Besuchern wird nicht langweilig werden. Im Aktions­zelt des Kindergartens wir gebastelt und gespielt. Auch ein kleiner Streichelzoo und Kinderschminken sorgen für gute Stimmung bei den kleinen Gästen.
Ernten, Backen, Essen – was einmal im Kleinen begann, ist über die Jahre eine liebevoll und im Detail organisierte Attraktion, nicht nur für die Schillerslager selbst, sondern auch für viele Gäste geworden. Rund 250 Einwohnerinnen und Einwohner des Ortes sind einmal jährlich im Einsatz, um mehreren tausend Be­suchern Großmutters und Großvaters Zeiten näher zu bringen.
Besonders wichtig ist den Organisatoren, dem Förderverein der Ortsfeuerwehr Schillerslage e.V. (FOS), der volkstümliche Charakter dieser Veranstaltung. Neue Ideen, Anregungen und immer wieder neue Leihgaben aus dem Kreis der Dorfge­meinschaft helfen das Dreschefest detailgetreu und mit viel Liebe zu planen, zu orga­nisieren und auszuführen. Auf diesem Fest gibt es keine gewerblichen Verkaufs­stände. Alles, was hier angeboten wird, ist von den Schillerslagern liebevoll vorbe­reitet worden. Dem Zuschauer offenbart sich die mühselige Land­arbeit der älteren Generationen, zu deren Zeiten die we­sentlichen Arbeitsschritte noch per Handarbeit ausgeführt werden mussten.