Schäden am Dach der Kita Ehlershausen

Krippe weicht vorübergehend in das Haus der Jugend aus

EHLERSHAUSEN (r/hhs). Ein am Dach des Anbaus der Kindertagesstätte Ehlershausen entstandener Feuchtigkeitsschaden hat zur Folge, dass der für die Betreuung von Krippenkindern vorgesehene Raum vorübergehend nicht genutzt werden kann. Das teile die Stadt Burgdorf jüngst mit.
Wenngleich die für kommenden Monat geplante Eröffnung nicht im Krippenanbau selbst stattfinden kann - gefährdet ist die Aufnahme des Krippenbetriebes dadurch nicht, heißt es seitens der Stadt. Es sei die feste Absicht der Stadt, entsprechend den Zusagen die Krippenbetreuung zum 1. August diesen Jahres aufzunehmen. Als Ausweichmöglichkeit stehen Räumlichkeiten im Haus der Jugend Ehlershausen am Weidendamm zur Verfügung. Damit werde die Betreuung der Kinder gewährleitstet.
Wann die Schäden behoben sein werden und die Rückkehr in das »Stammhaus« erfolgen kann, ist derzeit nicht abzusehen. Die von dem Gebäudeschadensfall Betroffenen bedauern die dadurch entstandenen Schwierigkeiten und Beeinträchtigungen, sind jedoch gleichzeitig davon überzeugt, dass mit dem Unterbringungsangebot eine akzeptable Behelfslösung gefunden wurde.