Rollen, gehen, rutschen

Turnabteilung der TSV Burgdorf will Kinder in Bewegung bringen

Burgdorf (r/fh). Eigentlich laden Sportvereine am zweiten Novemberwochenende bundesweit zum Tag des Kinderturnen ein. Dann können Drei- bis Siebenjährige vielerorts durch die Hallen hüpfen, laufen, schwingen oder balancieren. Weil das in diesem Jahr wegen der Corona-Epidemie nicht möglich ist, hat sich die Turnabteilung der TSV Burgdorf eine Alternative überlegt: Unter dem Motto "Kinder-Turn-Monat" will sie dazu motivieren, stattdessen zu Hause aktiv zu werden. Dafür schlägt sie sieben unterschiedliche Kategorien vor, aus denen die Teilnehmer fünf auswählen können.
In der Kategorie "Rollen, Gehen, Rutschen" können die Kinder beispielsweise eine Runde mit dem Fahrrad oder Roller, zu Fuß oder mit dem Rollstuhl drehen oder auf einen Spielplatz gehen zum Rutschen. In der Kategorie "Sinne" schlägt die Turnabteilung vor, ins Grüne zu gehen und aufmerksam zu lauschen, welche Geräusche zu hören sind, Stille Post zu spielen oder sich anzuschauen, was im Fenster der TSV-Geschäftsstelle zu sehen ist. In der Kategorie "Werfen und Fangen" können sich die Kinder zum Beispiel mit Bällen vergnügen. Für die Kategorie "Teamarbeit" kann mit Eltern oder Geschwistern zum Beispiel Verstecken oder Fangen gespielt werden. Für die Kategorie "Rhythmus" sind auf der Facebook-Seite der TSV-Turnabteilung Tanzvideos zum Mitmachen verlinkt. In der Kategorie "Parkour" gilt es eine Hindernisstrecke zu meistern - egal ob auf dem Spielplatz, im Garten oder im eigenen Zimmer. Und für die  Kategorie Zirkus können Kinder sich verkleiden und kleine Turnübungen absolvieren.
All das ist nur zur Inspiration gedacht. Die Teilnehmer können sich in den Kategorien auch selbst Übungen überlegen. Weitere Infos gibt es auf der Facebook-Seite oder der Turnabteilung und auf der Internetseite www.TSV-Burgdorf-Turnen.de.