Rohrbruch am Schwimmbad

Nach dem Wasserrohrbruch am Hallenfreibad Burgdorf steht die ganze Zufahrt unter Wasser. (Foto: Feuerwehr Burgdorf)

Feuerwehr pumpt Wasser ab und richtet Trinkwasserentnahmestelle ein

Burgdorf (r/fh). Ein Wasserrohrbruch in einer Zufahrt des Hallenfreibads Burgdorf hat zum Jahresbeginn die Ortsfeuerwehr auf den Plan gerufen. Am Montag, 3. Januar, rückte sie kurz nach 17.30 Uhr zu der Anlage Am Nassen Berg aus. Als die Feuerwehrleute eintrafen, stand die Zufahrt bereits unter Wasser. Da es auch in den Keller des Gebäudes lief, sicherten sie diesen als erstes notdürftig mit Sandsäcken ab.
Drei Tauchpumpen, zwei Wassersauger und eine große Schmutzwasserpumpe sorgten anschließend dafür, dass mehrere 10.000 Liter Wasser aus der Zufahrt und dem Keller abgepumpt wurden. Im Verlauf des Einsatzes musste in den benachbarten Straßen großflächig das Trinkwasser abgestellt werden, damit es zu keinen weiteren Schäden durch auslaufendes Wasser kam.
Deshalb wurden weitere Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Burgdorf und des Technischen Hilfswerks nachgefordert, um für die betroffenen Bürger eine Trinkwasserentnahmestelle bei der Polizei Burgdorf einzurichten. Zeitgleich begannen Mitarbeiter des Energieversorgers Avacon umgehend mit der Reparatur.
Nach mehr als dreieinhalb Stunden war der Einsatz beendet. Vor Ort waren insgesamt 18 Einsatzkräfte mit fünf Fahrzeugen sowie die Polizei und der Energieversorger.