Richtkranz im Wind

Die beiden 2. Vorsitzenden Claus-Peter Schade und Walter Eckhoff präsentieren bei böigem Wind den Richtkranz auf dem Dach des Kabinenneubaus. (Foto: Helmut Steinseifer)

Die Fußballer der TSV Burgdorf feiern den Abschluss der Rohbauarbeiten für ihren neuen Kabinentrakt

BURGDORF (hst). Bei stürmischem Wetter haben die Verantwortlichen der TSV-Fußballsparte im kleinen Kreis das Richtfest des neuen Kabinentraktes gefeiert. Ursprünglich war zu diesem Anlass für Samstag eine öffentliche Feier geplant gewesen - doch die Vorsichtsmaßnahmen wegen des Coronavirus warfen diese Pläne über den Haufen.
So bedankte sich der stellvertretende Vorsitzende der Fußballsparte nun ohne viele Zuschauer bei den ehrenamtlichen Helfern um Claus-Peter Schade, Wilhelm Schewe und Dieter Rothermund. Was sie in Rekordzeit geleistet hätten, suche seinesgleichen. „Ich bin stolz auf unser Bauteam“, so Eckhoff. Auch an die Firma Speed Bau ging sein besonderer Dank.
Unter dem Slogan „Wir packen alle mit an“ sei es bisher auch dank umfangreicher Eigenleistungen gelungen, den Zeitplan und den Kostenrahmen  einzuhalten. Geplant ist die Fertigstellung des 400.000 Euro-Projekts für Juli/August 2020. Mithilfe der Aktion „Superbaustein“ sammelt die TSV Burgdorf weiterhin Spenden: Es können „Bausteine“ für 200 oder 250 Euro als Sponsor erworben werden.
Der Neubau umfasst sieben Umkleidekabinen mit den dazugehörenden sanitären Anlagen sowie ein Hauswirtschaftsraum. Auf beiden Etagen stehen dann 240 Quadratmeter zur Verfügung. Im Obergeschoss gibt einen Durchgang zum Clubheim „Tribüne“, um den Aktiven nach den Spielen die Möglichkeit zum Verweilen zu geben. Ziel ist es durch den Anbau an das Clubheim mehr Schwung in das Vereinsleben zu bringen.