Realschule Burgdorf auf großer Segelfahrt

Die Burgdorfer Realschüler gehen auf große Fahrt. (Foto: Realschule Burgdorf)

Segel AG lernte die Grundzüge des Segelns kennen

BURGDORF (r/jk). Die Segel-AG der Realschule Burgdorf hat im September die Grundzüge des Segelns kennengelernt. An drei Samstagen segelten sieben Jungen und Mädchen zwischen 10 und 13 Jahren alt in Optimisten und einer Jolle mit den betreuenden Lehrkräften Maragrete Spannbrucker und Kai Klinge auf dem Steinhuder Meer. Ob „am Wind“, „vor dem Wind“ oder mit „halbem Wind“ - kein Boot kenterte und alle fanden zurück in den Hafen in Mardorf.
An jedem Segeltag gab es zunächst ein wenig Theorie, die dann sofort in der Praxis ausprobiert werden konnte: Alle Schüler lernten die notwendigen Knoten, die sich dadurch auszeichnen, dass sie nicht nur halten, sondern auch schnell wieder zu lösen sind: Achtknoten, Kreuzknoten, Palstek, Webeleinsteg und Schotsteg. Als Windstärke 5 herrschte, wurde manchem Anfänger etwas mulmig, ob die Jolle nicht doch kippen könnte. Natürlich kippte sie nicht, dennoch machte die Gischt einige nass.
Die fachliche Anleitung erfolgte durch Johannes Peter Reuter, Spartenleiter Segeln im SSV Schillerslage, der auch für die Herbsferien etwas ganz Großes organisiert hat: Gemeinsam mit der Segel-Sparte des SSV werden die Schüler und Lehrer mit vier Yachten an der Jugendregatta „Nautic Youngstars“ auf der Ostsee teilnehmen. Ganze drei Tage auf See heißt es dann, auf einer 34-Fuß Yacht das gelernte Wissen nun in die Praxis auch im größeren Maßstab umzusetzen. Dabei ist die gute Seemannschaft aber auch besonders wichtig. Denn es wird jede Hand gebraucht!
Weitere Informationen über den SSV Schillerslage unter www.ssv-segeln.de.