"Radio Hohner-Ring" übertrug traditionelles Jahreskonzert

Die traditionelle Märzmusik des Hohner-Rings Burgdorf zu dirigieren, war für Nemanja Lukic (Mi.) eine Premiere. Foto: Georg Bosse

50. Märzmusik des Akkordeon-Orchesters im "gemütlichen Wohnzimmer"

BURGDORF (gb). Ein Jahr, nachdem das Burgdorfer Akkordeon-Orchester Hohner-Ring sein 50-jähriges Jubiläum feiern konnte und der Taktstock nach über 30 Jahren von Angelika Nikolai an Nemanja Lukic übergeben wurde, hatten die Musiker/innen drei Tage vor dem Frühlingsanfang zu ihrem traditionellen Jahreskonzert ins StadtHaus an der Sorgenser Straße eingeladen. Die 50. Märzmusik stand dieses Mal unter dem Motto "Radio Hohner-Ring" und war in diesem Zusammenhang eine Premiere für den neuen Dirigenten Nemanja Lukic.
"Wir sitzen im Radio und sie davor. Fühlen sie sich bei unserer Live-Übertragung wie in einem gemütlichen Wohnzimmer und genießen das Konzerterlebnis", begrüßte Cordula Pütz das Publikum. Das "gemütliche Wohnzimmer", der große StadtHaus-Saal, war beinahe bis auf den letzten Platz besetzt. Dann erhob sich Bettina Hofmann aus ihrem Sessel, stellte den Hörfunksender auf "Klassik" und gleich schickten die Akkordeonisten das "Phantom der Oper" über den Äther. Ihm folgten die Hits des legendären britischen Rock- und Blues-Gitarristen Eric "Slowhand" Clapton (*1945) "Layla", "Tears in Heaven" und "Wonderful Tonight".
Aber auch die Freunde volkstümlicher Weisen und moderner Populärmusik, die es sich vor dem Radio gemütlich gemacht hatten, kamen auf ihre Kosten. Dafür musste Bettina Hofmann nur ihre Stricknadeln aus den Händen legen und die entsprechenden Sender einstellen.