Querschnitt durch die Kunst

BURGDORF (jk). Seit zehn Jahren bereichert die Kunstmeile den Burgdorfer Kunstmarkt auf dem Spittaplatz, wo der VVV einen Querschnitt durch die Gestaltungsmöglichkeiten zeigt. Am Sonntag, 5. September, gibt es wieder fünf interessante Ausstellungen in der City zu sehen.
Um 12.00 Uhr eröffnet die Stadt Burgdorf im Rathaus I (Marktstraße 55) die Kunstausstellung „Los Collores de Colombia – die Farben Colombiens“ mit Werken von Kerstin Nieto-Madrid. Eine Stunde später startet in der Stadtsparkasse Burgdorf (Marktstraße 59) die Ausstellung „Der Eispeter“ mit Exponaten aus dem Wilhelm-Busch-Museum und dem Buchdruckmuseum Hannover. In der Magdalenenkapelle auf dem alten Friedhof präsentiert sich von 11.00 bis 17.00 Uhr der syrisch-kurdische Maler Bahram Hajou. Im Stadtmuseum (Schmiedestraße 6) läuft die Ausstellung „Ritter, Wikinger und Hexen – Zeitreise ins Mittelalter“. Die KulturWerkStadt (Poststraße 2) zeigt „Wir sind alle über 50 – (Un)Ruheständler in Burgdorf“.