Programm zum Weltfrauentag

Die Burgdorfer Gleichstellungsbeauftragte Petra Pape wirbt für das Programm rund um den Weltfrauentag. (Foto: privat)

Der Arbeitskreis Frauen in Burgdorf bietet mehrere Veranstaltungen an

Burgdorf (r/fh). Rund um den Internationalen Frauentag am 8. März bietet der Arbeitskreis Frauen in Burgdorf ein vielfältiges Programm an:

Weltgebetstag in der St.-Pankratius-Kirche

Frauen aus den Burgdorfer Kirchengemeinden laden zum Gottesdienst anlässlich des Weltgebetstags ein. Er beginnt am Freitag, 4. März, um 19 Uhr in der St.-Pankratius-Kirche am Spittaplatz.
Diesmal haben Frauen aus England, Wales und Nordirland die Texte und Lieder ausgewählt und Materialien zusammengestellt. Sie erzählen von der Geschichte ihres Landes sowie der ethnischen, kulturellen und religiösen Vielfalt. Aber auch Themen wie Armut, Einsamkeit und Missbrauch kommen zur Sprache.

Filmcafé in der Neuen Schauburg

Die Neue Schauburg zeigt zum Internationalen Frauentag den Film „Finding Vivian Maier“. Die Vorstellung beginnt am Dienstag, 8. März, um 16.30 Uhr im Burg­dorfer Kino, Feldstraße 2a. Der Eintritt kostet 9 Euro (Loge: 10 Euro). Karten können unter www.neueschauburg.de oder unter Telefon (051369 4553 bestellt werden.
Vivian Maier (1926-2009) lebte als Nanny in Chicago und New York. Mit den Kindern unternahm sie Streifzüge auch in die Stadtteile, in der die weniger Privilegierten lebten. Dabei hatte sie immer ihre Kamera dabei und fotografierte die Menschen oft in einem zufälligen, aber höchst berührenden Moment. Neben der überwältigenden Anzahl von Dias, die zufällig bei einer Versteigerung entdeckt wurden, hinterließ Vivian Maier ihre Filme und eine große Anzahl an Zeitungsausschnitten. Der Film zeichnet das Porträt dieser Frau, zeigt ihre Fotos und Filme und versucht dem Menschen Vivian Maier näher zu kommen.

Spaziergang und Lesung im Burgdorfer Holz

Unter dem Motto „Walk to Talk“ lädt das Frauen- und Mütterzentrum zu einem Spaziergang durchs Burgdorfer Holz ein. Er findet am Dienstag, 8. März, von 15.30 bis 17.30 Uhr statt. Bei mehreren Zwischenstopps werden die Mitarbeiterinnen Texte und Geschichten von Frauen lesen, die den Blick auf Gleichberechtigung und bestehende Ungleichheiten lenken.
Während des Spaziergangs besteht die Möglichkeit zum Austausch. Die Teilnehmer sollten ein Kissen und Verpflegung dabei haben. Außerdem können sie auch ihr eigenes Lieblingsbuch mitbringen. Eine Anmeldung ist erforderlich, per E-Mail an info@frauen-und-muetterzentrum.de.

Online-Vortrag zum Equal Care Day

Der „Equal Care Day“ Ende Februar steht thematisch in Verbindung zum Internationalen Frauentag. Denn dieser Aktionstag macht darauf aufmerksam, dass in erster Linie Frauen beruflich in der Pflege tätig sind und sich auch privat um pflegebedürftige Angehörige kümmern. Aus diesem Anlass lädt der Sozialverband (SoVD) Burgdorf zu einer digitalen Veranstaltung ein. Sie beginnt am Mittwoch, 2. März, um 15 Uhr über die Videokonferenz-Plattform Zoom. Anmeldungen sind per E-Mail an susanne.paul@live.de möglich.
Die frauenpolitische Sprecherin des SoVD-Ortsverbandes Susanne Paul wird in einem kurzen Vortrag den Equal Care Day vorstellen. Im Anschluss daran wird Sarah März vom Senioren- und Pflegestützpunkt über die Unterstützungsmöglichkeiten in der häuslichen Pflege informieren.
Offizielles Datum des Equal Care Day ist der 29. Februar. Er wurde bewusst auf diesen „Schalttag“ gelegt, den es nur alle vier Jahre gibt. Das spielt darauf an, dass Frauen rechnerisch in einem Jahr soviel Pflege- und Fürsorgearbeit leisten wie Männer in vier Jahren. Außerdem bleibe die Pflege oft unsichtbar und werde gesellschaftlich nicht wahrgenommen, so wie der 29. Februar nur in den Schaltjahren in Erscheinung trete und sonst gewissermaßen „übergangen“ werde.