Proberitt auf dem Simulator

An vielen Infoständen können sich die Besucher über Pferde und Reitsport informieren. (Foto: SMB)
 
Buntes Mitmachprogramm für Kinder: Der Western-Club Buckskinners Otze bietet eine Schmiedeaktion an. (Foto: SMB)

Die 2. Burgdorfer Pferde- und Reitsportmesse im Stadthaus bietet Info- und Verkaufsstände, Vorträge und ein buntes Programm für Kinder

BURGDORF (r/fh). Nach dem großen Erfolg der Premierenveranstaltung laden der Verein Burgdorfer Pferdeland und das Stadthaus zur 2. Pferde- und Reitsportmesse ein: Am Sonntag, 24. März, können sich die Besucher von 11 bis 16 Uhr in dem Veranstaltungszentrum, Sorgenser Straße 31, über die Vielfalt des Pferdesportes im Allgemeinen und im Burgdorfer Raum informieren. Der Eintritt ist frei.

Infostände und Vortragsprogramm

Das Angebot umfasst Informationen über Pferdehaltung und -ausbildung, Fahrsport, Freizeitreiten, Pferdefütterung, Hufbeschlag und Pferdegesundheit sowie Verkaufsstände für Pferde- und Reitsportbedarf. Dazu kommen interessante Vorträge und kreative Mitmachaktionen für Kinder im Innen- und Außenbereich. Ein besonderer Anziehungspunkt ist ein Reitsimulator, den Besucher ausprobieren können und ein hautnahes Gefühl vom Reiten erhalten.
Außerdem bietet ein umfangreiches Vortragsprogramm Einblick in ganz unterschiedliche Themengebiete. So spricht die Expertin für Osteopathische Pferdetherapie Anke Echte beispielsweise über „Gutes Training – gesunder Pferderücken“ und „Wie passen Pferd und Reiter zusammen?“. Jana Hansen vom Gut Backhausenhof referiert über „Bewegungsställe – ein pferdegerechtes Haltungssystem“. Rechtsanwalt Felix Adamczuk und Michael Edzards von der R+V-Versicherungsgruppe klären darüber auf, welche Grundsätze beim Haftungs- und Versicherungsrecht im Pferdesport und in der Pensionstierhaltung zu beachten sind. „Das Pferd als Spiegel“: Mit diesem Thema befasst sich die Coaching-Expertin Angelika Oberjohann.
Was Pferdehalter im Umfang mit dem Veterinäramt zu beachten haben, erläutert Michael Schimanski vom Team Veterinärwesen der Region Hannover. Theo Grüntjens, Förster im Ruhestand und Wolfsberater, erläutert, ob von der weiteren Ausbreitung des Wolfes in den niedersächsischen Forsten reelle Gefahren ausgehen. Jens Lyke, Pferdewirtschaftsmeister bei der Equovis GmbH, gibt seinem Vortrag den Titel: „Wiese, Weide oder grüner Auslauf, Grünlandmanagement für Pferdebetriebe“. Rasmus Nagel (Terranur UG) berichtet, welche Behandlungswege ein Sommerekzem bei Pferden lindern.

Viele Mitmachaktionen für Kinder

Eine Reihe von Ausstellern bietet Mitmachaktionen für Kinder an: Annette Prieß von der Niedersächsischen Reitponyquadrille lädt Kinder ein, mit ihr eine Quadrille mit Steckenpferden einzustudieren. Dafür können sie mit dem Team vom Jugendhaus JohnnyB. die Steckenpferde vor Ort basteln. Das von Verena Lepthien geleitete „Projekt Erlebnis Pferd – Ponyranch an der alten Bahn“ gibt Kindern einen Einblick in die Pferdepflege und verrät Wissenswertes rund ums Pferd. Der Mitmachhof von Claudia Königsmann bietet eine Bastelaktion an, bei der Schmuck aus Pferdehaaren entsteht. Der Western-Club Buckskinners Otze lädt zu einer Schmiedeaktion für Kinder ein. Effektvolle Airbrush-Tattoos, die leicht wieder abwaschbar und hautverträglich sind, trägt Tiermalerin Judith Wolters auf. Zudem malt sie nach mitgebrachten Fotovorlagen Tierskizzen. Ein weiterer Anziehungspunkt für Kinder ist eine Vorführung der Voltigiergemeinschaft Hof Sichtermann, bei der auch ein Holzpferd zum Ausprobieren bereitsteht.