Polizei kommt mit Infomobil

Mit ihrem neuen Infomobil macht die Polizei an mehreren Stationen in der Burgdorfer Kernstadt und den Ortschaften Halt. (Foto: Polizei Burgdorf)

Präventionsangebot in Burgdorfer Stadtteilen und Ortschaften

Burgdorf (r/fh). Mit einem neuen Infomobil fährt die Polizei am Montag, 19. Juli, mehrere Stationen in den Burgdorfer Stadtteilen und Ortschaften an, um vor Ort Präsenz zu zeigen und für die Bürger ansprechbar zu sein. Dort wird das Präventionsteam der Polizeiinspektion Burgdorf Fragen beantworten und Informationsmaterialen verteilen, beispielsweise zum neuen Dienstausweis der Polizei, zu Betrugsmaschen oder zum Einbruchsschutz. Interessierte können ohne Anmeldung zu den einzelnen Haltepunkten des Infomobils kommen. Vor Ort gilt Maskenpflicht und es müssen die Abstandsregeln eingehalten werden.
Mit dem Angebot des Infomobils reagiert die Polizei auf die Corona-Epidemie. Denn aufgrund der Kontaktbeschränkungen habe es zuletzt kaum Präventionsveranstaltungen und weniger persönliche Kontakte gegeben. Für Menschen mit eingeschränkter Mobilität und ohne Internetzugang sei es deshalb schwierig gewesen, an entsprechendes Informationsmaterial zu kommen.

Die Haltepunkte des Infomobils am Montag, 19. Juli:
9 bis 9.30 Uhr Dachtmissen (Salzstraße / Ecke Am Mittelfeld)
9.45 bis 10.15 Uhr Burgdorf Südstadt (Gerhart-Hauptmann-Platz)
10.30 bis 11 Uhr Burgdorf Weststadt (Ellerngrund / Werwolfsweg)
11.15 bis 11.45 Uhr Heeßel (Feuerwehr, Dorfstraße)
12 bis 12.30 Uhr Schillerslage (Rapsfeld / Schützenplatz)
12.45 bis 13.15 Uhr Otze (Freiengericht, gegenüber der Feuerwehr)
13.30 bis 14 Uhr Ramlingen (Akazienweg 2)
14.15 bis 14.45 Uhr Ehlershausen (Alte Heerstraße, Parkplatz der Martin-Luther-Kirche)