Polizei informierte über technische Prävention

Gezielt wird auf Schwachstellen im Haus hingewiesen

BURGDORF (r/jk). In der vergangenen Woche wurden in Burgdorf insgesamt 160 Haushalte im Bereich der Burgdorfer Südstadt durch 12 Polizeibeamte aufgesucht, um auf die Möglichkeit der kostenlosen Inanspruchnahme der technischen Prävention aufmerksam zu machen.Dort, wo niemand getroffen wurde, warfen die Beamten Broschüren in die Briefkästen. Außerdem wurden Hinweise zur „wachsamen Nachbarschaft“ und zur Seniorenprävention verteilt.
Die Polizei weist nochmals darauf hin, dass man niemand, auch nicht die Mutter mit Kleinkind, das angeblich so dringend zur Toilette muss, in die Wohnung lässt, da so auch Komplizen unbemerkt die Wohnung betreten können. Auf die Betrugshandlungen durch angebliche Dachdecker oder andere Helfer in Haus und Garten wurde bereits häufiger hingewiesen.
Die Beamten der „technischen Prävention“ sind unter der Rufnummer 0511/1091114 (Anrufbeantworter) zu erreichen. Sie begehen das Objekt, machen auf Schwachstellen aufmerksam und geben gezielt Ratschläge zum technischen Einbruchsschutz. Sie können auch Hinweise auf entsprechende Unternehmen geben, die sachkundig eventuelle Verbesserungen einbauen können. Die Polizei in Burgdorf ist unter der Telefonnummer 05136/88614115 erreichbar.