Polizei bittet um Mithilfe zu Ermittlungen

Wer kann Hinweise zu diesem 28er Mix-Fahrrad der Marke WINORA machen? (Foto: Polizei Burgdorf)

Fahrrad spielte bei Busfahrerbedrohung eine Rolle

BURGDORF/UETZE (r/jk). Im Zuge der Ermittlungen zur Bedrohung eines Busfahrers bittet die Polizei um Mithilfe. Das abgebildete 28er Mix-Fahrrad der Marke WINORA im Zuge der Tat eine auslösende Rolle gespielt. Für die Polizei wäre es wichtig zu erfahren, wem dieses Fahrrad gehört bzw. wem es abhanden gekommen ist. Das hintere Schutzblech ist aus seiner Verstrebung gebrochen. Auffällig ist der türkisfarben umwickelte Lenker mit einer gelben Ausbesserungsstelle rechtsseitig.
Am 24. März hatte ein zunächst unbekannter junger Mann einen Busfahrer der Linie 910 an der Straße Im Langen Mühlenfeld (Burgdorf) nach einen vorangegangenem Streit mit einer Schusswaffe bedroht und war anschließend mit einem Fahrrad geflüchtet. Die Polizei hat den Täter in der Zwischenzeit ermittelt.
Der 41-jährige Busfahrer war am Mittwochabend gegen 22.50 Uhr auf dem Weg von Burgdorf nach Uetze gewesen, als er mit einem jungen Mann über die Unterbringung dessen Fahrrades im Bus in Streit geriet. Der Täter zog eine Pistole und bedrohte den Fahrer damit, bevor er ausstieg und mit seinem Rad flüchtete.
Anhand von Videoaufnahmen im Bus konnte der junge Mann identifiziert und vorläufig festgenommen werden. Der Heranwachsende, ein 20-jähriger Iraker, räumte die Tat bereits ein. Er gab außerdem an, die Waffe - nach bisherigen Erkenntnissen eine Gas- bzw. Schreckschusspistole - nach der Tat weggeworfen zu haben. Einen entsprechenden Karton fanden die Ermittler in seiner Wohnung. Der junge Mann, über den bisher keine polizeilichen Erkenntnisse vorliegen, wurde nach Abschluss der Maßnahmen entlassen. Gegen ihn wird nun wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt.
Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Burgdorf unter Tel. 05136/8860 entgegen.