Planschen für Vierbeiner

Viel Spaß am und vor allem im Becken für Zwei- und Vierbeiner beim ersten Hundeschwimmen im Freibad Burgwedel.

Traumwetter beim ersten Hundeschwimmen im Freibad Burgwedel

VON DANA NOLL

GROßBURGWEDEL. „Das ist eine wirklich tolle Idee“, freut sich Marion Bechtel, die mit ihrem Vierbeiner, einem Golden Retriever, ins Freibad nach Großburgwedel gekommen war. Hier fand am vergangenen Mittwochnachmittag "das erste und bestimmt nicht das letzte Hundeschwimmen, statt“, verspricht Michaela Seidel, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Burgwedel.
„Wir freuen uns, dass die Veranstaltung so gut angenommen wird und können uns das auch in den nächsten Jahren vorstellen“, erklärt sie. Bereits um 15 Uhr waren etwa 60 Hundefreunde mit ihren Vierbeinern ins Freibad gekommen. „Natürlich liegt das auch an dem Traumwetter“, so Michaela Seidel.
Bei freiem Eintritt konnten sich die Vierbeiner mal so richtig im kühlen Nass austoben! Das Wasser hatte noch eine Temperatur um die 20 Grad Celsius – genau richtig, um mit oder ohne Frauchen/Herrchen zu planschen. Seit Sonntag wurde das Wasser im Freibad nicht mehr gechlort. „Der leichte Restgehalt ist für die Hunde gut verträglich“, erklärt Michaela Seidel.
Zwei- und Vierbeiner zeigten sich gleichermaßen von dem Testlauf der neuen Veranstaltung begeistert! „Toll, so wird das Wasser noch einmal richtig genutzt“, so eine Burgwedelerin. Auch Anja Neuhaus aus Kirchhorst war mit ihren zwei Söhnen vor Ort, die munter mit ihrem Liebling Caspar, einem dreijährigen Medium-Goldendoodle im Wasser tobten. „Eine schöne Idee“, lobte sie.
Im Wasser und auch am Beckenrand ging es weitestgehend friedlich zu. Die Hunde tobten ausgelassen und Frauchen oder Herrchen genossen den ein oder anderen Plausch unter einem strahlend blauen Spätsommerhimmel.
Mit dem Hundeschwimmen endete die Freibadsaison in Großburgwedel. Bis zum Frühjahr bleibt das Wasser im Becken und wird dann abgelassen. Danach starten die Säuberungsarbeiten.