Pferdemärkte starten in die Saison

Auf den Pferdemärkten sind viele Reit- und Kutschvorführungen zu sehen. Auch der Historische Löschzug der Feuerwehr war in den zurückliegenden Jahren mit Pferdewagen bei der Blaulichtmeile dabei. (Foto: VVV)
 
Für Kinder gibt es bei den Veranstaltungen immer wieder Gelegenheiten, Pferde und Ponys zu streicheln. (Foto: VVV)

Bei der Auftaktveranstaltung am 16. April erleben die Zuschauer eine Pony-Quadrille

Burgdorf (r/fh). Pünktlich zu Ostern starte die neue Saison der Pferde- und Hobbytiermärkte mit neuen und bewährten Programmpunkten. Der Auftakt findet am Samstag, 16. April, von 8 bis 13 Uhr auf dem Veranstaltungsgelände am Kleinen Brückendamm statt. Die weiteren Termine folgen dann am 21. Mai, 18. Juni, 16. Juli, 20. August und 17. September. Nach jetzigem Stand werden keine Corona-Einschränkungen gelten. Weitere Infos gibt es auch auf der Internetseite www.vvvburgdorf.de.
An allen sechs Veranstaltungstagen organisiert eine Initiative der örtlichen Geschäftsleute jeweils ab 10 Uhr einen „City-Samstag“ in der Innenstadt. Beim Flanieren über die Marktstraße und den Spittaplatz erleben die Besucher attraktive gastronomische Außenangebote, unterhaltsame Aktionen und ein mobiles Musikprogramm auf den Straßen.

Pony-Quadrille und Schnupperzirkus

Zur Saisoneröffnung am 16. April wird es wieder die Reiter- und Pferdevorführungen des Vereins Burgdorfer Pferdeland geben. Die Zuschauer erleben unter anderem eine Ponyquadrille. Ein weiterer Anziehungspunkt ist die Ausstellung „Historisches Handwerk“, bei der traditionelle Fertigkeiten vorgestellt werden, wie Buchdruck, Holzgestaltung, Besenbinden, Töpfern, Seifensieden, Korbfertigung und Stielmachen.
Im Kinderzelt sind die Besucher zu einem Schnupperzirkus eingeladen und können sich unter Anleitung als Nachwuchsartisten präsentieren. Vom Einradfahren bis Tellerdrehen ist alles möglich. Am VVV-Infostand gibt es am 16. April und 21. Mai die Teilnahmekarten für das Entenrennen auf der Aue.

Entenrennen auf der Aue am 21. Mai

Am 21. Mai fällt der Startschuss für das Entenrennen auf der Aue. Erstmals findet es nicht im Herbst, sondern bereits im Frühjahr statt. „So gehen wir sicher, dass der Wasserstand für das spannende Wettschwimmen ausreicht, da er vor dem Sommer höher ist“, begründet der Geschäftsführer des Stadtmarketing Burgdorf (SMB) Gerhard Bleich. Die Enten, die das Ziel als erstes erreichen, bescheren ihren Besitzern wertvolle Preise. Als Hauptgewinn winkt ein Burgdorfer Geschenkgutschein im Wert von 1000 Euro, als 2. Preis gibt es einen 65-Zoll-LED-Fernseher und als 3. Preis einen Burgdorfer Geschenkgutschein im Wert von 700 Euro.
Die Teilnehmerkarten für das diesjährige Entenrennen sind für 3 Euro bei den folgenden Verkaufsstellen erhältlich: E-Center Cramer (Weserstraße 2a und Uetzer Straße 14-15), HAZ/NP/Marktspiegel (Marktstraße 16), Neue Woche (Hannoversche Neustadt 4-5) und Bleich Drucken und Stempeln (Braunschweiger Straße 2) sowie bei den Pferde- und Hobbytiermärkten. Der Erlös fließt in die Kinderaktivitäten beim Stadtfest Oktobermarkt vom 30. September bis zum 2. Oktober.
Außerdem versammeln sich auf dem Pferdemarkt am 21. Mai die Oldtimer-Freunde mit historischen Autos, Motorrädern, landwirtschaftlichen Maschinen und Fahrrädern. Weitere Anmeldungen nimmt VVV-Geschäftsführer Gerhard Bleich, unter Telefon (05136) 1862 entgegen. Im Kinderzelt tauchen die Besucher in ein Seifenblasenparadies ein und erfahren, wie mit unterschiedlichen Techniken bunt schillernde Seifenblasen geformt werden können.

Stadt präsentiert Tag der Daseinsvorsorge

Beim Pferde- und Hobbytiermarkt am 18. Juni wird die Stadt Burgdorf einen Tag der Daseinsvorsorge organisieren, bei dem sich unter anderem die städtischen Bauhöfe und die Kläranlage vorstellen. Ziel dieser bundesweiten Aktion ist es, aufzuzeigen, was die Kommunen tagtäglich für die Bürger leisten, beispielsweise Energie- und Wasserversorgung, Abwasser- und Abfallentsorgung oder den Ausbau von Glasfaser. "Im Alltag werden die Leistungen der Daseinsvorsorge oft als selbstverständlich wahrgenommen. Kommunale Daseinsvorsorge funktioniert seit Jahrzehnten, bei Wind und Wetter, in der Stadt und auf dem Land - rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr", sagte Bürgermeister Armin Pollehn im vergangenen Jahr zu diesem Anlass.
Bei der Veranstaltung am 16. Juli werden die Freunde historischer Fahrzeuge aus Immensen eine landwirtschaftliche Fahrzeugschau präsentieren. Und am 20. August stellen sich bei der „Blaulichtmeile“ die örtliche Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen mit Live-Vorführungen und vielfältigen Aktionen vor. Zum Saisonausklang am 17. September organisiert das Team des JohnnyB. ein großes Kinderfest. Die Stadt Burgdorf präsentiert auf dem Marktgelände außerdem eine Informationsausstellung zum Thema Klimaschutz.