Pferde- und Hobbytiermarkt ist in die 35. Saison gestartet

„Gut behütet“ ließ sich die gelassene Eselin von den kleinen Pferdemarktgästen streicheln und bewundern. (Foto: Georg Bosse)
 
Nicht nur die kleine Greta (3 Jahre; l.) aus Uetze/Katensen freute sich über das überraschende Überraschungsei, das ihr der riesige Osterhase herunter reichte. (Foto: Georg Bosse)

Burgdorfer „City-Samstage“ wurden erfolgreich fortgesetzt

BURGDORF/ALTKREIS (gb). Den Auftakt zur 35. Saison machte am vergangenen Samstag der 203. Pferde- und Hobbytiermarkt. Bis zum 21. September, immer am dritten Samstag des Monats, lädt die überregional bekannte Veranstaltung die Besucher aus der Auestadt, ihrer Umgebung und der Region zum familienfreundlichen Marktgeschehen auf das Areal am „Kleinen Brückendamm“ ein. Belebend begleitet werden die Pferdemärkte von den innerstädtischen „City-Samstagen“ (10.00 bis 16.00 Uhr) im Herzen der Einkaufsstadt Burgdorf.
Die vom Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) organisierte Pferdemarkt-Veranstaltungsreihe bleibt auch in 2014 ihrem erfolgreichen Konzept treu: attraktives Angebot rund um artgerecht behandelte (Hobby-)Tiere, Blicke in die „gute alte Zeit“ und viel Familienprogramm. 60 bis 80 Ehrenamtliche im VVV sind es, die Jahr für Jahr den Pferdemarkt auf die Beine stellen. Unverzichtbare Partner sind auch der Verein Burgdorfer Pferdeland, der zu seinen Rasse- und Reitershows einlädt, die Burgdorfer Jägerschaft mit ihren Ausstellungen, das Frauen- und Mütterzentrum (MüZe), dessen Kinderschminken mit zu den beliebtesten Anziehungspunkten für die jüngsten Gästen gehört, sowie die Stadtsparkasse Burgdorf (SSK), die das vom Burgdorfer Jugendzentrum JohnnyB. (Sorgenser Straße) betreute Kinder- und Zirkuszelt organisiert.
„Der Burgdorfer Pferdemarkt steht schon seit 34 Jahren unter einem guten Stern und ist in den vergangenen Jahrzehnten zu einem Publikumsmagneten geworden“, betonte Bürgermeister Alfred Baxmann zur Eröffnung und frotzelte: „Sogar Besucher aus Braunschweig sollen gesichtet worden sein.“ Zuvor hatte das Bläsercorps Burgwedel/Thönse der Jägerschaft Burgdorf zum großen Aufgalopp im „Jahr des Ehrenamtes“ geblasen. Nach der Vorstellung des Auftaktprogramms durch den VVV-Vorsitzenden Karl-Ludwig Schrader gab der Pferdeland-Vorsitzende Barthold Plaß seiner Freude und Zuversicht Ausdruck, bei den geplanten Rasseshows sowie bei weiteren vielfältigen Präsentationen und Attraktionen mit möglichst vielen Menschen in einen Austausch treten zu können.

„City-Samstag“ erfolgreich
„Shoppen, Erleben und Genießen“ hieß das Motto auch beim „City-Samstag“-Bummel über die Markt- und Poststraße sowie in den Altstadtgassen und über den Spittaplatz. Das „Start up“ für die neuen „City-Samstage“ fand bereits im zurückliegenden Jahr statt. Diese Aktion war und ist eine Initiative von Burgdorfer Geschäftsinhabern sowie von MARKTSPIEGEL-Geschäftsführer Klaus Hoffmann.
Im Schatten der Kirche lud ein Bungee-Trampolin zu einem luftigen Nervenkitzel ein. Wen es vom Pferdemarkt über den Schützenplatz mit Wochenmarkt und CDU-Flohmarkt in die Burgdorfer Innenstadt gezogen hatte, wurde von den Jazzklängen der Straßenband „Swing mobil“ sowie bei einigen Einzelhändlern mit einem Töpfchen Narzissen als Gruß zum bevorstehenden Osterfest empfangen. Zum jährlichen Auferstehungsfest Jesu Christi gehört traditionell der Osterhase. Dieser putzige Geselle stelzte durch die Auestadt-City und verschenkte an die verblüfften, überwiegend kleinen Gästen eine große Anzahl von Überraschungseiern, die vom E-Center Cramer unentgeltlich „gelegt“ worden waren.