Palliativmedizin - Was hilft, wenn wir sterben?

Vortrag im Rahmen der 4. Burgdorfer und Lehrter Gesundheitstage

BURGDORF (r/jk). Zu einer neuen Veranstaltung lädt die Burgdorfer Gesundheitsinitiative im Rahmen der 4. Burgdorfer und Lehrter Gesundheitstage ein. Am Donnerstag, 15. März, von 19.30 bis 21.00 Uhr wird im Seminarraum der BGI, Sperbergasse 4, Burgdorf, über das Thema „Was hilft, wenn wir sterben? - Über Palliativmedizin, Patientenverfügung und Seelsorge“ informiert. Wenn die ärztliche Auskunft lautet „Sie sind unheilbar erkrankt!", bricht für Patienten eine Welt zusammen. Ängste, Sorgen und Fragen türmen sich auf.
Die Palliativmedizin lindert belastende Symptome. Trotzdem können Gedanken an eine Tötung auf Verlangen auftauchen oder an einen begleiteten Suizid.
Patientenverfügungen können helfen, lebensverlängernde Maßnahmen zu begrenzen. Doch werden sie beachtet? Hospizmitarbeitende und Pastoren/innen helfen bei der Sorge um die Seele. Wie kann man sich dies vorstellen? Sterben ist zu gestaltendes Leben. Dies wird im Vortrag entfaltet und im anschließenden Gespräch zur Diskussion gestellt.
Die Leitung hat Dr. Ralph Charbonnier, Superintendent im Ev.-luth. Kirchenkreis Burgdorf. Charbonnier verfügt über langjährige Tätigkeit im Bereich der Medizinethik, Palliativmedizin und Seelsorge. Die Kosten betragen 5 Euro.