Otzer werden Landesmeister

Bärbel Angermann hat mit den Zwergwiddern weißgrannenfarbig den Landesmeistertitel geholt. (Foto: privat)

Bärbel und Thomas Angermann holen zwei Titel mit ihren Kaninchenrassen

OTZE (r/fh). Großer Erfolg für den Rassekanninchenzuchtverein F404 Otze bei der diesjährigen Landesverbandsschau in Nienburg: Das Ehepaar Angermann hat zwei Landesmeistertitel nach Otze geholt. Bärbel Angermann hat sich mit den Zwergwiddern Weißgrannenfarbig mit 384 Punkten an die Spitze gesetzt. Ihr Ehemann Thomas Angermann hat mit der Rasse Weißgrannen mit 387,5 Punkten ebenfalls den ersten Platz belegt. Für Laien klingen die beiden Bezeichnungen sehr ähnlich. Tatsächlich sind es aber zwei ganz unterschiedliche Rassen: Weißgrannenkaninchen sind eine mittelgroße Kaninchenrasse mit einem Gewicht von etwa 3,5 Kilogramm. Die Zwergwidder weißgrannenfarbig sind mit 1,2 bis zwei Kilogramm Gewicht deutlich kleiner und leichter und sie haben anders als die Weißgrannenkaninchen Hängeohren.
Rund 2900 Rassekaninchen aus fast allen Rassen und Farbenschlägen waren auf der Ausstellung vertreten und mussten sich den strengen Augen der Preisrichter stellen. Thomas und Bärbel Angermann sind nicht nur Landesmeister geworden, sondern haben beide auch ein Siegertier gestellt. Siegertiere werden vergeben, wenn mehr als 30 Tiere einer Rasse oder Farbenschläge ausgestellt werden. Daraus wird dann das beste Tier ermittelt.
Außerdem wurde Thomas Angermann mit der Rasse Perlfeh Herdbuchmeister. Bei dieser Wertung kommt es vor allem auf den Erhalt der rassespezifischen Erbanlagen an; außerdem wird besonders viel Wert auf eine gesunde leistungsstarke Zucht gelegt.
Der Otzer Verein F404 ist 1947 gegründet und kann auf eine lange und erfolgreiche Vereinsarbeit zurückblicken. Einmal monatlich treffen sich die Züchter zu Gesprächen über Fachthemen und das aktuelle Dorfgeschehen. Ansprechpartner im Verein ist Hans-Werner Rau unter Telefon (05136) 85115.