Osterhase sprang im „Burgdorfer Carrée“

Erwartungsvolle Kinderaugen suchten den Himmel über dem Burgdorfer E-Center nach dem fallschirmspringenden Osterhasen ab. (Foto: Georg Bosse)

Aus luftiger Höhe besuchte „Meister Lampe“ das E-Center

BURGDORF (gb). Der Osterhase ist im Volksbrauchtum ein Hase, der zum Osterfest Eier bemalt und im Garten versteckt, die dann am Morgen des Ostersonntags von Kindern gesucht werden. Zu einem Sprung aus 1.200 Metern Höhe hatte der Osterhase angesetzt, der am vergangenen Mittwoch mit einer gelungenen Ankunft auf dem Osterhasenlandeplatz am „Burgdorfer Carrée“ dem E-Center Cramer einen „himmlischen“ Besuch abstattete.
In diesem Fall war „Meister Lampe“ der erfahrene Zielspringer und Deutsche Meister Heiko Ahrens (Hamburg), der auch Mitglied und Sprunglehrer des Fallschirmsportvereins Hannover (FSV) im Südheideort Winsen/Meißendorf (Landkreis Celle) ist. „Das Flugzeug ist in Uelzen gestartet und nun müssen wir nur noch die passenden Windverhältnisse abwarten“, erklärte FSV-Sprungdienstleiter Harald Hahn (Immensen) mit Blick in den Himmel die etwas zeitversetzte Hasenlandung.
Auf dem Parkplatzareal des E-CENTER hatten sich mittlerweile zahlreiche große und kleine Kunden eingefunden, die ebenfalls ihren Blick nach oben richteten und den blauweißen Himmel nach dem einschwebenden „Langohr“ absuchten. Und endlich war es soweit. Unter lautem Beifall wurde der Osterhase begrüßt, der dann die Kleinen auch gleich gemeinsam mit E-Center-Marktleiterin Astrid Kroß, ihrem Stellvertreter Jürgen Vogeding und Andrea Wöhler mit allerlei süßen Osternaschereien belohnte. Unterdessen nutzten die Erwachsenen das Angebot, bei einem oder mehreren Bechern TCHIBO-Kaffee über den außergewöhnlichen Osterhasensprung zu diskutieren oder die letzten Planungen zum bevorstehenden Osterfest zu besprechen.
Weitere Informationen zum FSV Hannover (Meißendorf) gibt es unter www.meido.de.