Ortswehr Otze hat ein neues Löschfahrzeug bekommen

Die Otzer nehmen ihr neues Tanklöschfahrzeug in Augenschein. (Foto: Ellen Becker (Feuerwehr Otze))

Stadt Burgdorf hat 200 000 Euro in die Neuanschaffung investiert

OTZE (jk). Die Ortswehr Otze hat ein neues Löschfahrzeug bekommen. „Das neue LF 10/6 ersetzt unser in die Jahre gekommenes LF 8, das aufgrund des schlechten Zustands nach 22 Jahren abgeschafft werden musste“, berichtete Ortsbrandmeister Gustav Buchholz während seiner Ansprache zur feierlichen Übergabe des neuen Fahrzeugs.
Die Einweihung fand in Anwesenheit zahlreicher Vorstände und Abteilungsleiter der Otzer Vereine und Verbände, der Kirche, befreundeter Kameraden und Politiker statt. Bürgermeister Alfred Baxmann, Pastorin Susanne Paul, Ortsbürgermeister Karl Hunze, Regionsbrandmeister Bernd Keitel, Stadtbrandmeister Ulf Anderson und der Aufbauhersteller H. Hennig von der Fa. Ziegler teilten der Otzer Wehr ihre Glückwünsche mit und gaben dem neuen Fahrzeug ihren Segen. Sie alle wünschten den Feuerwehrmännern und -frauen eine gesunde Heimkehr nach den Einsätzen. Danach wurde die Einweihung des LF 10/6 mit Bratwurst/Steak und Getränken gefeiert.
Für das neue Löschfahrzeug hat die Stadt Burgdorf 200.000 Euro investiert worden. Der Mercedes-Benz Atego ist mit einem 256 PS Dieselmotor und Allrad ausgerüstet. Das 15 Tonnen schwere Fahrzeug hat einen 1.200 Liter fassenden Wassertank und ist unter anderem mit einer Pumpe, einer Schaumausrüstung, einem Lüfter und einer Motorsäge bestückt.