Ortschaft schlägt Kernstadt

Ausverkauftes Haus beim Festessen am Freitagabend. Peter Lindemann und sein Team sorgte erneut für einen Gaumenschmaus im Festzelt.
 
Zahlreiche Ehrungen für besondere Verdienste oder langjährige Mitgliedschaft vom Schützen-Corps Lehrte.

Adelheide Bertram von der SG Aligse ist neue Stadtkönigin

VON DANA NOLL

LEHRTE. Das bestgehütete Geheimnis in Lehrte ist gelüftet: Adelheide Bertram von der SG Aligse ist neue Stadtkönigin! Mit einem Teiler von 34,7 setzte sie sich gegen die Konkurrenz durch. Erneut konnte sich somit eine Frau den begehrten Titel sichern. Adelheide Bertram folgt auf die letztjährige Stadtkönigin Gabriel Bode von den Bürgerschützen.
Die Spannung im Festzelt am Freitagabend war groß, als Lehrtes Bürgermeister Klaus Sidortschuk gegen 20 Uhr die zehn Besten im Schießen um die Stadtkönigswürde proklamierte. In diesem Jahr gingen 104 Schützen - mehr als in den Vorjahren - an den Start und erzielten „Super Ergebnisse“, so der Bürgermeister. „Es ist immer wieder eine besondere Ehre und ein persönlicher Höhepunkt, den Stadtkönig oder die -königin zu krönen. Das Stadtkönigsschießen ist aber auch ein Zeichen der Verbundenheit aller Vereine und zeigt ein großes Zusammengehörigkeitsgefühl. Trotzdem möchte jeder Ehre und Titel natürlich für sich. Hier zählt vor allem Können und auch ein wenig Glück, vereint in einem Schuss - nur so gelang man aufs Treppchen“, fügte Sidortschuk hinzu.
Bislang wurden 32 Stadtkönige proklamiert. Dabei ging der Titel 20 Mal an die Kernstadt und 12 Mal an eine Ortschaft. Bei der Verteilung der Geschlechter wurden die gleichen Werte erzielt. 20 Mal ging der Titel an einen Herren und 12 Mal konnte eine Stadtkönigin proklamiert werden.
„Wenn man die Statistik auswertet, wäre also in diesem Jahr eine Frau aus einer Ortschaft dran“, prophezeite Klaus Sidortschuk. Und der Bürgermeister sollte recht behalten, denn die freudestrahlende Adelheide Bertram wurde unter tosendem Beifall zur 33. Stadtkönigin gekrönt. Auf den zweiten Rang kämpfte sich Holger Westphal von der BSG Lehrte (Teiler 38,7) vor seinem Schützenbruder Werner Lubetzky (Teiler 83,7).
Die Ehrentafel, die als Wanderpreis an den Verein mit der größtmöglichen Beteiligung (12,59 Prozent) geht, konnte sich in diesem Jahr das Schützen-Corps Lehrte sichern.
Zwischen den Gängen des Festessens wurden die Ehrungen vorgenommen. Die Bürgerschützen-Gesellschaft v. 1837 zeichnete folgende Schützenschwestern und -brüder aus: Die Treuenadel Deutscher Schützenbund in Gold ging an Wolfgang Busche (60 Jahre) und Heinrich Herzog (60 Jahre), Axel Brauer (50 Jahre), Gerhard Brauer (50 Jahre), Kurt-Ulrich Purkus (50 Jahre), Kathrin Bartels (40 Jahre), Manfred Kurz (40 Jahre), Jörg Bödecker (40 Jahre) und Joachim Schlossarek (40 Jahre). In Silber für 25 Jahre an Henning Battermann, Klaus-Dieter Koepp, Christoph Lokotsch, Harm Heinrich Nöhre, Frerich Buchholz, Hubertus Kullick und Christof Nöhre. Der Kreisschützenverband Burgdorf ehrte Hermann Wellenkötter mit Silber und der Niedersächsische Sportschützenverband Claus Reimann mit Gold.
Vom Schützen-Corps Lehrte e.V. von 1875 wurden geehrt: Für besondere Verdienste um das Schützen-Corps mit der Verdienstnadel in Gold Horst Barkus und in Silber, Edelgard Kampe, Reiner Kensy und Claus Reimann. Die Verdienstnadel vom Kreisschützenverband ging an Olaf Kirchner und Björn-Elmar Pitzschel, jeweils in Bronze, sowie an Frauke Bartels und Erwin Krüger, jeweils in Silber und an Oliver Barkus, Reiner Kensy und Sascha Rüdiger in Gold. Die Verdienstnadel vom Niedersächsischen Sportschützenverband in Silber ging an Angelika Claus.
Mit der Treuenadel für langjährige Mitgliedschaft wurden ausgezeichnet: Elke Rahe und Falk Laxander (25 Jahre), Mike Selig und Andreas Spilker (40 Jahre), Marianne Buchholz und Christel Reckzeh (50 Jahre) sowie Waltraud Paul, Inge Wiese, Inge Wölkering und Dieter Muralt (60 Jahre).