Oktobermarkt fällt aus

Offener Sonntag und Flohmarkt am 10. Oktober

Burgdorf (r/fh). Der Oktobermarkt fällt auch in diesem Jahr wegen der Corona-Epidemie aus. „Die fehlende Planungssicherheit ließ keine andere Entscheidung zu“, sagt Karl-Ludwig Schrader, der Vorsitzende des Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) Burgdorf. Bereits im vergangenen Jahr musste der Verein die Traditionsveranstaltung absagen.
Zumindest auf den Großflohmarkt, der eigentlich am Oktobermarkt-Sonntag stattfindet, müssen die Burgdorfer nicht ganz verzichten. Er wird wie im vergangenen Jahr von der Altstadt auf den Spittaplatz verlegt und soll zusammen mit einem verkaufsoffenen Sonntag am 10. Oktober stattfinden. Die Flohmarktstände sollen dann von 11 bis 18 Uhr öffnen, die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr.
Wer auf dem Flohmarkt verkaufen möchte, erhält die Karte für einen Standplatz bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Telefon (05136) 1862. Die Stände müssen am Veranstaltungstag zwischen 9 und 11 Uhr aufgebaut werden. Zum Entladen können Autos in diesem Zeitraum kurzzeitig auf dem Spittaplatz halten, müssen danach aber umgehend wieder weggefahren werden. Der Verkauf Kunsthandwerk, Bastelarbeiten und Handelsware ist nicht zulässig.