Nicht immer gewinnt der Beste...

Cord-Christian Hansen (li.) bekommt den „Henne Pokal“ von Karsten Siekmann überreicht. (Foto: Matthias Mollenhauer (BSG))

Cord-Christian Hansen holt „Henne-Pokal“

BURGDORF (r/jk). Cord-Christian Hansen hat das diesjährige Schießen um den „Henne-Pokal“ gewonnen. Die Mitglieder der Vorstände der Korporationen der Burgdorfer Schützengesellschaft von 1593 e.V. treffen sich einmal im Jahr zu diesem schießsportlichen Wettkampf. Um den gewaltigen Humpen zu erringen, musste man in diesem Jahr mit drei Schuss auf einem Streifen zusammen 417 Teiler oder schlechter erreichen.
Cord-Christian Hansen, Schatzmeister der Schützengesellschaft, gelang dies in diesem Jahr am besten. Er erreichte 428,6 Teiler und erhielt aus den Händen von Karsten Siekmann, dem Vorsitzenden der Schützen, den Wanderpreis überreicht. Den 2. Platz errang in der rund 40 Köpfe zählenden Konkurrenz Friedrich-Wilhelm Wickboldt vor Dietrich Weiß. Beste Dame wurde Sylke Jahn.
Dietrich Weiß brachte übrigens das Kunststück fertig, mit 414 Gesamtteilern am nächsten am Zielwert 417 zu sein, mit diesem Ergebnis aber aus der Wertung zu fallen, da es eben darunter gewesen ist. Bei manchen Wettkämpfen gewinnt halt nicht der Beste …