Neues Internetportal ohne „Schnick-Schnack“ ist online

Eine übersichtliche Struktur und unterstützende Benutzerführung ohne Schnick-Schnack zeichnet den neuen Internetauftritt der Stadt Burgdorf aus. (Foto: Jens Kamm)

Stadt Burgdorf hat ihren Internetauftritt neu gestaltet

BURGDORF (gb). „Dies ist ein denkwürdiger Tag“, leitete Burgdorfs Erster Stadtrat Dagobert Strecker die Vorstellung des völlig neu überarbeiteten Internetauftritts der Stadt ein, der ab sofort online ist. „Die alte Website war doch schon sehr in die Jahre gekommen, sodass wir uns vor rund einem Jahr entschlossen haben, ein modernes Internetportal auf den Weg zu bringen, das benutzerfreundlicher, barrierearm, noch informativer und schneller ist“, so Strecker am vergangenen Mittwoch im Sitzungszimmer des Rathauses II.
Neben einem fortschrittlichen Design und Layout war das wichtigste Ziele der Neukonzeption, den Nutzen der Website (www.burgdorf.de) für die Bürgerinnen und Bürger durch gezielte Serviceangebote zu verbessern. „Übersichtliche Struktur und unterstützende Benutzerführung ohne Schnick-Schnack“, erklärte die Burgdorfer Internetspezialistin Christiane Heidefuß („kommunikation & design“), die gemeinsam mit Dr. Bertram Reichel („br-websoft“) die Stadt beim Relaunch fachkundig unterstützt hat. Die technische Basis für die neue Burgdorfer Website wurde vom Softwarehersteller Nolis GmbH Internet Solutions aus Nienburg bereitgestellt, der sich auf die Anforderungen von Kommunen spezialisiert hat.
Neu ist ein Farbleitsystem, das den Besucher auf der Startseite an die vier Hauptthemen „Stadtinfo“ (grün), „Bürgerservice“ (orange), „Rathaus“ (blau) und „Wirtschaft“ (rot) verweist und so bessere Orientierung bietet. Auch viele neue Inhalte sind zu finden. So etwa die Rubrik „Mein Burgdorf“, mit der bürgerschaftlichem Engagement mehr Raum gegeben werden soll und interessante Projekte von Bürgern für Bürger vorgestellt werden sollen. Apotheker, Ärzte, Organisationen, Handwerk und Unternehmen sowie Verbände/Vereine sollen ebenfalls wieder präsent sein. Interessenten können ihre Daten selbst in die entsprechenden Verzeichnisse eintragen. Über ein so genanntes „Partnerlogin“ mit Passwort sind dann Inhaltsänderungen und/oder Aktualisierungen möglich. Um die Aktualität der Daten zu gewährleisten, werden alle Zugangsberechtigten in jährlichen Intervallen von der Stadt aufgefordert, ihre Angaben zu prüfen und gegebenenfalls aufzupeppen.