Neues Bundesnaturschutzgesetz in Kraft getreten

Neue Bestimmungen für Eigentümer von Grundstücken

UETZE (r/jk). Die Gemeindeverwaltung Uetze gibt bekannt, dass gemäß § 39 des neuen Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG ) das Abschneiden und auf den Stock setzen (Rückschnitt auf ca. 60 bis 90 Zentimeter über den Boden) von Bäumen, Hecken, lebenden Zäunen, Gebüschen und anderen Gehölzen bereits ab dem 1. März 2010 nicht mehr zulässig ist.
Die Frist endet am 30. September. Dies gilt ab dem 1. März 2010 auch für Maßnahmen im besiedelten Bereich. Möglich sind schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen.
In der neuen Regelung finden die Vorgaben des EU-Artenschutzes ihren Niederschlag, der auch im Innenbereich zu beachten ist.