Neuer Rekord beim Stadtradeln

Freuen sich über den neuen Burgdorfer Rekord beim Stadtradeln: Bürgermeister Armin Pollehn (von links), Klimaschutzmanager Volker Krüger und Wilfried Stürmer-Bortfeldt vom ADFC. (Foto: Stadt Burgdorf)

Burgdorfer Teilnehmer fahren zusammengerechnet über 138.000 Kilometer

Burgdorf (r/fh). Die Stadt Burgdorf hat sich vom 6. bis 26. Juni zum neunten Mal am bundesweiten Wettbewerb Stadtradeln beteiligt. Mit mehr als 800 Teilnehmern hat sie dabei ihre bisherige Höchstmarke übertroffen und auch bei der insgesamt zurückgelegten Strecke gab es einen neuen Rekord: Bisher lag er in Burgdorf bei knapp unter 90.000 Kilometern - in diesem Jahr sind alle Teilnehmer zusammengerechnet über 138.000 Kilometer geradelt. Der Burgdorfer Klimaschutzmanager Volker Krüger und die Vorsitzende des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs (ADFC) Burgdorf/Uetze Beate Rühmann, die das Stadtradeln in Burgdorf gemeinsam organisiert hatten, zeigten sich über das Ergebnis erfreut.
Einen großen Beitrag dazu haben die Burgdorfer Schulen geleistet: Das Team des Gymnasiums kam auf insgesamt 35.000 Kilometer und belegte in der Team-Wertung damit den ersten Platz, gefolgt von der Astrid-Lindgren-Grundschule, die 18.300 Kilometer zum Gesamtergebnis beisteuerte. Die übrigen Burgdorfer Schulen schafften es zwar nicht aufs Treppchen, zeigten aber ebenfalls großen Einsatz: die Waldschule Ramlingen-Ehlershausen mit rund 7.900 gefahrenen Kilometern, die Förderschule Wasserwerk mit rund 3.400 Kilometern, die Rudolf-Bembenneck-Gesamtschule und die Grundschule Otze. Dabei haben nicht nur die Schüler, sondern auch Eltern, Lehrer und weitere Mitarbeiter der Schulen kräftig in die Pedale getreten. Und auch das Heilpädagogische Zentrum (HPZ) des Vereins Lebenshilfe Burgdorf machte mit.
Auf dem dritten Platz hinter dem Gymnasium und der Astrid-Lindgren-Grundschule landete das Team Parlasca Keks mit über 12.800 Kilometern. Dabei verzeichnete es wie bereits in den Vorjahren die mit Abstand beste Pro-Kopf-Leistung. Denn das Team bestand aus lediglich 17 Mitgliedern, die innerhalb von drei Wochen somit durchschnittlich rund 755 Kilometer zurücklegten.
Die erfolgreichsten Teams werden ausgezeichnet und erhalten einen Gewinn. Außerdem werden alle Schulen und das HPZ, unabhängig von ihrer Platzierung, mit Geld- und Sachpreisen für ihr Engagement belohnt. Das ermöglichen die Stadtsparkasse Burgdorf, die Stadtwerke Burgdorf, der Stadtmarketing-Verein (SMB), das Fahrradgeschäft Schiwy, der ADFC, die Volksbank in Burgdorf und weitere Sponsoren.