Neuer Pastor für Paulus-Gemeinde

Matthias Freytag soll neuer Pastor der St.-Paulus-Gemeinde werden. (Foto: privat/Stephan Schwier)

Matthias Freytag wird am 21. Februar seine Aufstellungspredigt halten

Burgdorf (r/fh). Beim Vornamen ihres Pastors muss sich die St.-Paulus-Gemeinde voraussichtlich nicht umgewöhnen: Denn auf Matthias Paul, der Anfang Februar eine neue Stelle als Berufsschulpastor in Hannover antritt, soll nun Matthias Freytag folgen. Der 34-Jährige bedankte sich für den Vertrauensvorschuss des Kirchenvorstands, der ihn einstimmig gewählt hat. „Die Südstadtgemeinde hat ein Profil, auf das ich mich freue und erst recht auf die Menschen, die sie tragen und prägen“, so Freytag.
Zur Zeit ist er Pastor in Laatzen. Und bevor er seine neue Stelle in Burgdorf antreten kann, muss er in der Pauluskirche noch eine Aufstellungspredigt halten. Wenn die Gemeindemitglieder dann keine Einwände erheben, kann er voraussichtlich im Mai oder Juni seine neue Aufgabe übernehmen. Angesichts dieser Perspektive zeigt sich die stellvertretende Vorsitzende des Kirchenvorstandes Annegret Oelschlägel erleichtert: „Das wagten wir kaum zu hoffen: Die Vakanz in der Paulus-Gemeinde ist von überschaubarer Dauer!“
Der Gottesdienst mit Aufstellungspredigt beginnt am Sonntag, 21. Februar, um 10 Uhr, in der Paulus-Kirche am Berliner Ring 17. Damit alle Interessierten ihn trotz der Corona-Epidemie mitverfolgen können, soll er im Internet übertragen werden. Zusätzlich sollen nach Möglichkeit bis zu 30 Besucher vor Ort in der Kirche teilnehmen können. Wo der Online-Gottesdienst zu sehen sein wird und wie die Anmeldung für die Teilnahme vor Ort erfolgt, steht derzeit noch nicht fest.
Matthias Freytag wurde in Celle geboren. Er studierte Evangelische Theologie in Göttingen und Leipzig. Anschließend absolvierte er sein Vikariat in der Ev.-luth. Kirchengemeinde Kalefeld-Weißenwasser mit Dögerode, gelegen zwischen Seesen und Northeim. Darauf folgte ein Medienvikariat in der Pressestelle der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD), einem Zusammenschluss von sieben Landeskirchen. In der Pressestelle der VELKD versah der Pastor auch den ersten Teil seines Probedienstes. Der zweite Teil folgte in der Ev.-luth. Immanuel-Kirchengemeinde Alt-Laatzen.
Neben Erfahrungen in der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bringt er auch Qualifikationen im Fundraising, dem Eventmanagement und dem Bibliolog, einer Methode der interaktiven Auslegung biblischer Texte, mit. Er ist Mitglied in diversen Vereinen, darunter die Laatzener Tafel für Hemmingen, Laatzen und Pattensen sowie der Lions-Club Hannover-Leinetal.
Die Superintendentin des Kirchenkreises Burgdorf Sabine Preuschoff lobt Matthias Freytag: „Er hat den Kirchenvorstand mit seiner Begeisterungsfähigkeit und seinem Interesse an den Menschen in der Südstadt sowie seinen Kompetenzen im Bereich der Öffentlichkeits- und Netzwerkarbeit überzeugt. Ich freue mich, dass er sich im Bewerbungsgespräch als Pastor gezeigt hat, dem es wichtig ist, dort, wo es nötig ist, Verantwortung zu übernehmen, sie aber auch zu teilen und gemeinsam mit den Menschen in der Gemeinde weiterhin Pionierarbeit zu leisten.“