Neue Straßen sollen Frauennamen erhalten

(Foto: AK Frauen in Burgdorf)

Arbeitskreises „Frauen in Burgdorf“ macht sich stark

BURGDORF (jk). Die Mitglieder des Arbeitskreises „Frauen in Burgdorf“ (Foto) haben den Rat der Stadt Burgdorf in einem Brief gebeten, die in der Planung vorgesehenen Straßen im Baugebiet „Östlich Beerbuschweg“ im Ortsteil Hülptingsen nach verdienten Frauen zu benennen. Der Arbeitskreis hat die Namen folgender Frauen vorgeschlagen: Gertrud Mrowka, Erika Kempf (Gesundheitsfürsorgerin und Gemeindeschwester) und Frieda Schwanz (Gründerin und langjährige Vorsitzende des TV Ehlershausen). „Unserer Meinung nach, dient es einerseits der besseren Orientierung, da die an das Baugebiet „südlich Beerbuschweg“ angrenzenden Straßen bereits nach verdienten Bürgerinnen benannt wurden. Andererseits ist es ein Beitrag zur gesellschaftlichen Gleichstellung von Frauen in allen Lebensbereichen, für die wir uns einsetzen“, heißt es in der Erklärung des Arbeitskreises „Frauen in Burgdorf“.