Neue Brillen für das Frühjahr entdecken

Christoph Dippel, Augenoptikermeister und Niederlassungsleiter bei Fielmann in Burgdorf freut sich über die neuen Kollektionen für das Frühjahr.

Fielmann bietet Brillenchic vom Nulltarif bis zu Designermarken

BURGDORF (dno). Der zusätzliche Einkaufssonntag in Burgdorf ist die beste Gelegenheit, um ganz entspannt durch die neuen Kollektionen bei Fielmann Burgdorf, in der Poststraße 1, zu schauen. Hier finden sich eine Vielzahl von Brillen – von Nulltarif bis Designermarke! Von 13 Uhr bis 18 Uhr lassen sich die Korrektions- aber vor allem auch die neuesten Sonnenbrillen großer, namhafter Hersteller und auch die eigenen Fielmann-Kollektionen, entdecken.
Unter 2.000 Modellen kann der Kunde wählen, 600 darunter zum Nulltarif. Was nicht vor Ort ist, kann jederzeit bestellt werden. Kundenservice und Fachberatung wird hier nicht nur versprochen, sondern garantiert.
Christoph Dippel, Augenoptikermeister und Niederlassungsleiter in Burgdorf, steht mit seinem Team kompetent und beratend zur Seite. „Wir gehen gemeinsam mit dem Kunden durch den Laden und wählen die passenden Modelle aus.“
Jede Fielmann- Filiale hat seine eigene Werkstatt, um die Brille fachgerecht für die Kunden zu fertigen oder zu reparieren. Ganz im Sinne von Günther Fielmann, der mit 16 Jahren selbst seine erste Brille bekam. Aus seiner persönlichen Kurzsichtigkeit entwickelte er Weitsicht: Brillen für Jedermann – modisch und preiswert. Seine Vision verschönte das schaurige, rezeptpflichtige Kassengestell und verschaffte ihr damit gesellschaftliche Akzeptanz – bezahlbar, versteht sich. Und das Konzept scheint bis heute auf zu gehen. Insgesamt gibt es 736 Niederlassungen, jede 2. Brille in Deutschland wird von Fielmann verkauft. Mit über 19.000 Mitarbeitern ist das Unternehmen größter Arbeitgeber in der augenoptischen Branche.
„Auch wenn sich das Geschäft im Wandel befindet“, erzählt Christoph Dippel, „Marc Fielmann, Sohn des Firmengründers Günther Fielmann, hat die Geschäfte übernommen. Und auch die Digitalisierung nimmt Fahrt auf. Neue Kanäle werden genutzt und das Unternehmen verjüngt sich.“ Aber, „das Kerngeschäft wird immer die Filiale bleiben“, fügt er hinzu. Marc Fielmann sieht das ähnlich:“Viele Kunden werden weiterhin in die Niederlassungen kommen. Ich könnte mir vorstellen, dass sie online eine Brille aussuchen und sie in der Filiale anpassen. Die Zukunft liegt in der Verbindung aus persönlicher Beratung und digitalem Service.“