Neue Auszubildende bei der Stadtsparkasse Burgdorf

Die neuen Auszubildenden der Stadtsparkasse Burgdorf: v.l.n.r. Sina Pern, Anna-Lena Holstein, Franziska Gille-Ludwigh, Fitore Shabani, Marlon Zander, Vorstand Heiko Nebel, Lukas Kirstein und Ausbildungsbetreuerin Birte Moldenhauer. (Foto: SSK Burgdorf)

Burgdorfer Finanzdienstleister toppte Ausbildungsquote

BURGDORF (r/jk). Ihre berufliche Zukunft starteten Anfang August gleich sechs neue Auszubildende bei der Stadtsparkasse Burgdorf. Bedingt durch den doppelten Abitur-Jahrgang toppte der Finanzdienstleister damit seine ohnehin bereits überdurchschnittliche, per Urkunde von der Industrie- und Handelskammer bescheinigte, Ausbildungsquote.
Die ersten Schritte in die Arbeitswelt sind getan. Vielfältige Ausbildungsetappen warten jetzt auf die vier jungen Frauen und zwei jungen Männer in den einzelnen Geschäftsbereichen. Die aus der Auestadt und Uetze kommenden angehenden Bankkaufleute wurden zum Start der zweieinhalbjährigen Ausbildung von Vorstandsmitglied Heiko Nebel und Ausbildungsbetreuerin Birte Moldenhauer begrüßt. Der Stadtsparkasse liegt es sehr am Herzen, jungen Menschen eine berufliche Perspektive zu bieten und sie qualifiziert auszubilden.