Nach der Vorstands-Demission Adventsbasar im Tierheim

Neben dem Stöbern auf dem kleinen Flohmarkt konnten sich die Tierfreunde beim Adventsbasar in der Friederikenstraße 46 auch an Feuertöpfen, gegrillten Würstchen und heißen Getränken erfreuen. (Foto: Georg Bosse)

Neuwahlen und größere Transparenz sind für die Zukunft unumgänglich

BURGDORF (gb). Nur wenige Tage vor dem diesjährigen Adventsbasar im Tierheim Burgdorf war über den Rücktritt des Tierheim-Vorstandstrios Stephanie Witte (Vorsitzende), Thomas Fischer (Stellvertreter) und Marlis Witte (Schatzmeisterin) berichtet worden. Während der jüngsten Jahreshauptversammlung des Ortsvereins Hannover im Deutschen Tierschutzbund, der der Trägerverein des gemeinnützigen Tierasyls ist, waren Irregularitäten bei der Kassenführung öffentlich geworden.
Von den Amtsniederlegungen blieb das anerkennenswerte Engagement des bewährten Tierheim-Teams jedoch unbeeinträchtigt. Und so konnten die zwei- und vierbeinigen Freunde der „besonders förderungswürdigen“ Einrichtung am vergangen Samstag gemeinsam einen stimmungsvollen Adventsbasar in der Friederikenstraße 46 genießen. „Die Betreuung und Versorgung unserer Schützlinge geht weiter. Aber zeitnahe Neuwahlen und eine künftig größere Transparenz sind unumgänglich. Darüber hinaus hoffe ich, dass uns die Mitglieder erhalten bleiben und das Spendenaufkommen nicht unter diesen Vorgängen leidet“, kommentierte die Leiterin des Tierheims Burgdorf, Wiebke Köhler, die Vorkommnisse im Vereinsvorstand.
Weitere Informationen sind über die Homepage www.tierheim-burgdorf oder unter der Telefonnummer: (05136) 35 45 zu erhalten.