NABU-Kinder helfen Wildbienen

Astrid Kroß und Sergej Kienas (v.r.) überreichten die Cramer-Pfandspende an Jugendwart Hans-Jürgen Sessner (l.) sowie an den NABU-Nachwuchs Lennart (9 Jahre) und Jonna (7; v.l.). Foto: Georg Bosse

Cramer-Pfandspende hilft NABU-Kindern

BURGDORF/LEHRTE (gb). Bienen sind für Mensch und Natur von großer Bedeutung. Neben den Honigbienen gibt es auch noch zahlreiche Wildbienenarten, von denen viele vom Aussterben bedroht sind. Der Naturschutzbund Burgdorf, Lehrte & Uetze (NABU) hat es sich zur Aufgabe gemacht, gemeinsam mit Kindern etwas zum Schutz der Wildbienen beizutragen.
Dieses Vorhaben wurde jetzt von den Kunden der Cramer E-Center am Burgdorfer Carré und an der „Uetzer Straße“ mit einer Pfandspende in Höhe von 1.197 Euro unterstützt. „Das ist ein Haufen Geld, mit dem sich einiges anfangen lässt“, freute sich NABU-Jugendwart Hans-Jürgen Sessner. Der gespendete Betrag, der ihm am vergangenen Buß- und Bettag von Marktleiterin Astrid Kroß (Weserstraße) und vom stellvertretenden Marktleiter „Uetzer Straße“, Sergej Kienas, überreicht wurde, soll für Pflanzen, Saatgut und Baumaterial für Nisthilfen verwendet werden. „Mit der NABU-Kindergruppe wurde 2011 ein Wildbienenhügel im Stadtpark Lehrte angelegt und an der Burgdorfer Astrid-Lindgren-Grundschule bieten wir seit 2012 eine Wildbienen-AG an. Mit der Grundschule in Immensen haben wir letztes Jahr ein gemeinsames Wildbienenprojekt gestartet“, erklärte Sessner, der gerne weitere Wildbienenprojekte an interessierten Burgdorfer Schulen etablieren und langfristig betreuen würde.
Kontaktaufnahme mit der NABU-Kindergruppe Burgdorf, Lehrte & Uetze wird per Email an: H.J.Sessener@t-online.de oder telefonisch unter: (05136) 83 443 erbeten.