Musikschule Ostkreis Hannover öffnete ihre Pforten

Der stellvertretende Musikschul-Direktor Joachim Hunold (re.) und Sinje Brinkmann (li.) demonstrierten im Duett, wie ein Saxophon klingt und gespielt wird. (Foto: Georg Bosse)

Beim „Tag der offenen Tür“ war Musik in den Klassenzimmern der GHS I drin

BURGDORF (gb). Die Musikschule Ostkreis Hannover e.V. (Burgdorf/Lehrte/Sehnde/Uetze) bietet seit drei Jahrzehnten ein umfassendes musikalisches Angebot - von der musikalischen Früherziehung (Elementar-Unterricht) bis zu studienvorbereitenden Theoriekursen, von Instrumenten-Ensembles bis zum gemischten Musikschul-Chor, von Kammermusik-Seminaren über Jazz und Rock bis zur Big Band.
Um der interessierten Öffentlichkeit einen „soundigen Einblick“ in die Arbeit der Musikschule zu gewähren, öffnete sie am vergangenen Sonntag ihre Pforten für einen „Tag der offenen Türen“ in der Grund- und Hauptschule I (GHS) in Burgdorf. So war für gut zwei Stunden richtig Musik in den Klassenzimmern drin. Neben so genannten „Minikonzerten“ in der GHS-Aula, bei denen verschiedene Instrumentalklassen kurz ihr Können vortragen konnten, standen die Musikpädagogen und -pädagoginnen den zahlreichen Eltern, Kindern und Jugendlichen Rede und Antwort. Darüber hinaus gab es die schöne Gelegenheit, sich an die unterschiedlichsten Instrumente, wie Blockflöte, E-Gitarre, Keyboard und Klavier, Klarinette und Saxophon sowie Schlagzeug/Percussion und Violine, „heranzuschnuppern“ und ihnen unter Hilfestellung der jeweiligen Fachlehrer erste Töne zu entlocken. In der Klasse „Trompete“ hat ein Lehrerwechsel stattgefunden. Für Franz-Karl Petschuleit hat jetzt Ulrich Matthaei den Unterricht übernommen.
Für detailliertere Informationen und intensivere Beratung standen den Besuchern Musikschul-Verwaltungsleiterin Monika Schween und Susanne Neugebauer am Infostand im Erdgeschoss der GHS zur Verfügung. Bei der Burgdorfer Administration der Musikschule Ostkreis Hannover kann sich montags bis freitags in der Zeit von 9.00 bis 12.00 nach den Unterrichtsangeboten und den Kosten erkundigt werden. Weitere Kontaktmöglichkeiten bestehen per Telefon (05136/20 27), Email: info@musikschule-ostkreis.de und/oder über die Homepage: www.musikschule-ostkreis.de.