Museen öffnen ihre Türen

Sammler Chris Distin freut sich, dass seine James-Bond-Ausstellung im Stadtmuseum pünktlich zu Pfingsten öffnen kann. (Foto: VVV/Joachim Lührs)

Nach langer Corona-Pause können Pfingsten wieder Ausstellungen besichtigt werden

Burgdorf (r/fh). Schon seit Januar warten Plattenspieler, nostalgische Staubsauger, eine Musikbox und viele weitere Exponate in der KulturWerkStadt, Poststraße 2, auf Besucher. Doch wegen der Corona-Epidemie musste der Verkehrs- und Verschönerungsverein (VVV) die Eröffnung der Ausstellung „Als der Strom nach Burgdorf kam“ immer wieder verschieben. Nachdem der Inzidenz­wert in der Region zuletzt fünf Werktage unter 100 lag, dürfen Museen nun nach einer fast halbjährigen Pause pünktlich zu Pfingsten wieder öffnen.
Während sich Interessierte in der KuturWerkStadt dann endlich über die Anfänge der Elektrizität in Burgdorf informieren können, wird im Stadtmuseum die neue James-Bond-Ausstellung zu sehen sein. Der passionierte Sammler Chris Distin zeigt dort viele Original-Requisiten und Kostüme aus den 007-Filmen, außerdem Autogrammkarten und Plakate sowie als eines der Highlights einen Sportwagen vom Typ DB5 des britischen Herstellers Aston Martin – baugleich zu dem Fahrzeug aus dem Film „Goldfinger“.
Beide Burgdorfer Museen sind am Pfingstsonntag und Pfingstmontag, 23. und 24. Mai, von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Von da an öffnet die KulturWerkStadt wieder regelmäßig sonntags und das Stadtmuseum samstags und sonntags von 14 bis 17 Uhr. Nur am Samstag, 29. Mai, bleibt das Stadtmuseum wegen einer internen Veranstaltung geschlossen.
Vor Ort gelten strenge Abstands- und Hygieneregeln. Besucher müssen ein amtliches Ausweisdokument sowie ein negatives Testergebnis aus einem Schnelltestzentrum vorlegen, das nicht älter als 24 Stunden sein darf. Dafür steht auch über die Pfingsttage das Schnelltestzentrum in dem Kioskhäuschen auf dem Spittaplatz kostenfrei zur Verfügung. Die Einrichtung öffnet am Samstag, 22. Mai, von 9 bis 16 Uhr sowie am Pfingstsonntag und -montag, 23. und 24. Mai, von 10 bis 18 Uhr. Auf Wunsch kann ein Termin über www.schnelltest-burgdorf.de gebucht werden, das Angebot kann aber auch ohne Anmeldung genutzt werden.
Wer seit mindestens zwei Wochen vollständig gegen das Corona­virus geimpft ist, muss sich nicht testen lassen, sondern kann seinen Impfausweis oder eine gleichwertige Bescheinigung vorlegen. Menschen, die an Covid19 erkrankt waren und genesen sind, können in den Museen ein positives PCR-Testergebnis vorlegen, das mindestens 28 Tage und höchstens sechs Monate alt ist. Auch sie benötigen keinen aktuellen Schnelltest.
Außerdem müssen sich die Besucher bei der Ankunft über die Luca-App registrieren oder ihre Kontaktdaten schriftlich angeben. In den Museen gelten zudem die üblichen Abstandsregeln und für Personen ab sechs Jahren besteht zudem die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP-Maske oder FFP2-Maske).